Solidarität die große Stärke des Eudorfer BSC

+
1. Vorsitzender Mathias Stein (links) mit den Geehrten.

Der menschliche Umgang miteinander und die Mentalität und Charaktereigenschaft der Verantwortlichen sind letztendlich für den großen Erfolg des Eudorfer BSC, der Spielgemeinschaft Altenburg/Eudorf/Schwabenrod (SGAES) und des Jugendfördervereins (JFV) verantwortlich.

Diese Meinung zog sich wie ein roter Faden durch die Redebeiträge auf der Jahreshauptversammlung des BSC, die im Sportheim in Eudorf stattfand. Vorsitzender Mathias Stein bewertete die jetzige Situation als die Beste seit Bestehen des Vereines. Auch Spielausschussvorsitzender Andreas Wettlaufer und Trainer Roland Mohr verwiesen auf das tolle Team von den Spielern und lobten besonders die eifrigen Fans, die die Mannschaft besonders auswärts unterstützen würden.

„Die Vereine sind der Kitt der Gesellschaft”, so Ortsvorsteher Edgar Merle in seinem Grußwort, und bescheinigte den Vorstand und den vielen Helfern wertvolles Arbeiten für den Ort. Für besondere Verdienste wurden Wolfgang Peter, Edgar Merle sowie Andreas, Hanne und Simone Wettlaufer, Max Stein, Mirco Merle, Paul Rüffer, Dieter Decher, Dorothea Mauß, Arnd und Henning Rüger besonders gedankt. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurde Julian Boss, für 25 Jahre Silke Östreich und für 40 Jahre Heinz Schäfer geehrt und Lob und Anerkennung ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unser Weihnachtsrezept: Reh in Rotwein mit Maronen und Pilzen

Von der Redaktion getestet und für gut befunden: Rehkeule, geschmort in Rotwein und Fond, mit Maronen und Pilzen – gewürzt mit Piment und Wacholder. Für ganz kurz …
Unser Weihnachtsrezept: Reh in Rotwein mit Maronen und Pilzen

Holprige Verhandlung: Urteil für Alsfelder Mehrfachstraftäter

Vor dem Alsfelder Schöffengericht wurde der Fall eines Alsfelder Mehrfachstraftäters verhandelt. Im Mittelpunkt stand eine Körperverletzung und schwere Körperverletzung …
Holprige Verhandlung: Urteil für Alsfelder Mehrfachstraftäter

Die bereits vierte Auflage: Kulturwochen in Gemünden

Dass in einer Gemeinde mit rund 3000 Einwohnern Kulturwochen stattfinden können, ist nicht selbstverständlich – schon gar nicht zum bereits vierten Mal. Dazu braucht es …
Die bereits vierte Auflage: Kulturwochen in Gemünden

Leserfoto von Harald Bott: Rehe beim Kuscheln

Bei bestem Herbstwetter ist Alsfeld Aktuell-Leser Harald Bott aus Mücke/Nieder-Ohmen dieser Schnappschuss gelungen.
Leserfoto von Harald Bott: Rehe beim Kuscheln

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.