Sommerfest im Tierheim: „Die Sonne strahlt heute für unsere Tiere“

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Das alljährliche Sommerfest des Alsfelder Tierheims eröffnete Landrat Manfred Görig bei strahlendem Sonnenschein.

Görig erzählte die spannende Geschichte seines eigenen Hundes, den er auch aus dem Tierheim adoptierte. Anschließend lobte er die wichtige tierschützerische Arbeit, die das Tierheim leiste. Er betonte, wie wichtig es sei, das Tierheim ehrenamtlich und auch finanziell zu unterstützen und überreichte eine Spende in Höhe von 300 Euro. Die erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Ann-Catrin Schmidt eröffnete mit den Worten „Die Sonne strahlt heute für unsere Tiere“ ihre Rede. Sie dankte dem Tierheim-Team, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und den Spendern und lobte die gute Zusammenarbeit, ohne die eine gute Tierschutzarbeit gar nicht möglich sei.

Anschließend öffneten sich die Tore des Tierheims und die Besucher konnten sich an den zahlreichen und interessanten Verkaufs- und Infoständen erfreuen. Großes Interesse galt auch dem kunterbunten Programm des Festes. Die Johanniter Rettungshundestaffel stellte ihre lebensrettende Arbeit bei einer kleinen Vorführung vor und im Anschluss beeindruckten die Mitglieder des Gebrauchshundesportverein Alsfeld und ihre Vierbeiner mit ihrem Können. Bei einer Kunstauktion im Festzelt konnten die Besucher ein Unikat der Künstlerin Lydia Steinborn ersteigern.

Auch beim Verkaufsstand der Lose herrschte reges Treiben. Die glücklichen Gewinner durften sich dann aus der heiß begehrten Tombola-Bude ihre Gewinne aussuchen. Das Agility-Turnier, organisiert von „Schüler für Tiere“, war breit gefächert. Der jüngste Hundeteilnehmer war acht Monate und die älteste Hundeseniorin 20 Jahre alt. Es war also eine bunte Mischung von Mensch und Tier jeglichen Alters und der Spaß an der Bewegung mit dem Hund stand hier im Vordergrund.

Beim Mischlingswettbewerb gab es dieses Jahr über 20 Anmeldungen. Gefreut hat die Tierschützer die Bandbreite an vielfältigen, wundervollen und unterschiedlichen Mischlingshunden. Es ging dabei vordergründig nicht um die Kunststücke der Hunde, sondern um ihre Einzigartigkeit. Es war schön mit anzusehen, wie Mensch und Tier im Einklang waren und wie stolz die Besitzer auf ihre geliebten Fellnasen sind. Attraktive Preise warteten dann auf die ersten drei Gewinner des Wettbewerbes.

Für das leibliche Wohl sorgte das vielfältige Kuchenangebot im Pfotencafé und das Catering-Unternehmen Martin Jantosca mit seinen leckeren vegetarischen Speisen. Mensch und Tier merkte man die Freude an diesem Fest an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ortsrundgang der SPD Gemünden in Elpenrod

Zu einem Ortsrundgang unter dem Motto „SPD vor Ort“ traf sich die SPD Gemünden dieser Tage im Ortsteil Elpenrod – unter anderem, um den Kontakt zwischen Ortsbeirat und …
Ortsrundgang der SPD Gemünden in Elpenrod

Leserfoto: Tautropfen abstreifen

Harald Bott aus Nieder-Ohmen schickt ein Foto von einem taufrischen Morgen am Zettlteich aus seinem Ort.
Leserfoto: Tautropfen abstreifen

In Homberg/Ohm starten die Nachtwächter-Touren

Am Mittwoch, 25. September, startet um 18.30 Uhr wieder die Nachtwächtersaison in Homberg/Ohm.
In Homberg/Ohm starten die Nachtwächter-Touren

Reise unter Freunden - Restplätze für Fahrt in die Partnerstadt Chaville noch frei

Der Städtepartnerschaftsverein Alsfeld e. V. fährt vom 3. bis 6. Oktober 2019 mit einem Kleinbus (bis 20 Personen) in Alsfelds schöne Partnerstadt Chaville. Der Verein …
Reise unter Freunden - Restplätze für Fahrt in die Partnerstadt Chaville noch frei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.