Sparkassen-Stiftung unterstützt Kestricher Schwimmbad

+
15.000 Euro für die Instandsetzung des Freibades in Feldatal Kestrich: Die Fördergelder überreichten Landrat Manfred Görig, stellvertretender Vorsitzender der Stiftung der Sparkasse Oberhessen, und Sparkassen-Direktor Günter Sedlak an Manfred Steinbach, 1. Vorsitzender des Förderverein Freibad Kestrich (Bildmitte) sowie an seine Mitstreiter vom Förderverein Werner Stach, Ernst-Uwe Offhaus (Zweiter von links), Marcus Görig, Carmen Hühnergarth und Gerhard Büttner (rechts).

Seit August letzten Jahres bangen die Feldataler um ihren Sommer-Freizeitspaß: Das Freibad der Gemeinde verlor ständig Wasser – und das nicht zu knapp.

Jeden Tag mussten Tausende Liter nachgefüllt werden. Am 31. August war dann endgültig Schluss und die Bade-Saison vorzeitig beendet. Das Problem ist ein Leck in der Zuleitung des Beckens. 25.000 Euro Reparaturkosten schlagen nun zu Buche.

Mit 15.000 Euro übernimmt die Stiftung der Sparkasse Oberhessen einen großen Teil der Kosten. Der stellvertretende Vorsitzende der Stiftung der Sparkasse Oberhessen, Landrat Manfred Görig und Günter Sedlak, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung, besuchten die Vertreter des Fördervereines Freibad Kestrich auf der Schwimmbad-Baustelle.

„Seit 1930 ist das Freibad in Kestrich besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Solche Kleinode müssen wir erhalten. Auch das macht unsere Lebensqualität hier vor Ort aus“, meinte Landrat Görig bei einem Besuch auf der Baustelle. „Im Stiftungsvorstand war uns schnell klar, dass hier auch weiterhin Kinder schwimmen lernen sollen. Wir freuen uns, wenn wir auf diese Weise ganz Feldatal helfen können“, ergänzte Sedlak. Außerdem lobte er das stetige Engagement der Fördervereins-Mitglieder.

 Diese sind jedes Jahr in ihrer Freizeit aktiv, um den Bürgerinnen und Bürgern ein intaktes und sauberes Freibad zu bieten. Manfred Steinbach, 1. Vorsitzender des Förderverein Freibad Kestrich freute sich über das Geld. „Ich möchte mich ganz herzlich bei der Stiftung der Sparkasse für die großzügige Spende bedanken. Jetzt steht dem weiteren Badebetrieb nichts mehr im Wege.“

In den Sommermonaten ist das Freibad Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Hier werden Weinfeste und Beach-Partys gefeiert und Ferienspiele für Kinder angeboten. Auch aus anderen Gemeinden kommen Gäste, die die Freizeitattraktion in Feldatal zum Baden und Entspannen nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dürrehilfe für hessische Betriebe

Nach dem extrem trockenen Jahr gibt es mittlerweile eine Bund-Länder-Vereinbarung und ein Dürrehilfsprogramm in Hessen. Das bedeutet: Ab Ende Oktober können Betriebe, …
Dürrehilfe für hessische Betriebe

Der Streit um die Zeit

In der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober werden die Uhren wieder um eine Stunde  - auf Winterzeit - zurückgestellt. Die DAK hat 1.001 Menschen in Hessen zur …
Der Streit um die Zeit

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.