Spende für Bedürftige: Thomas Wößner sammelt Geld zu seinem 60. Geburtstag

+
1000 Euro Spende für die „Herzenswünsche“ übergeben Gaby und Thomas Wößner an Julia Schuchard (rechts), erste Vorsitzende des Vereins.

Wir waren platt, dass so viel Geld zusammenkam“, erzählt Thomas Wößner aus Altenburg. Er feierte vor Kurzem seinen 60. Geburtstag und wünschte sich von seinen Gästen nur eines: Geldspenden für den Verein „Alsfeld erfüllt Herzenswünsche“.

Dafür stellte er eine Spendenbox auf, die sich sehr gut füllte. „Meine Freunde haben sage und schreibe 1000 Euro gespendet. Darüber habe ich mich sehr gefreut“, so Wößner. Das Geld in Bar übergab er zusammen mit seiner Frau Gaby an die erste Vorsitzende des Vereins Julia Schuchard. Wößner: „Mit dem Geld soll Gutes getan werden, damit ein paar Wünsche erfüllt werden können.“ Schuchard bedankte sich im Namen ihres Vereins. Aktuell werde Geld für ein eigenes Vereinsfahrzeug gesammelt, denn das werde dringend für die vielen Fahrten benötigt, die momentan mi

t Privatfahrzeugen gestemmt würden. Auch werde die Spende für eine Schultütenaktion verwendet. So sollten Schultüten der Kinder gefüllt werden, deren Eltern nicht so viel Geld haben. Auch das Fahrzeug für das behinderte Mädchen Shanaia (Alsfeld Aktuell berichtete) sei noch in Planung. Schon nach einem Jahr könne der Verein Herzenswünsche auf 49 erfüllte Wünsche, fast jede Wochen einen, verweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Breitbandausbau in Ohmes geht planmäßig voran

Vor-Ort-Termin mit dem Antrifttaler Bürgermeister Dietmar Krist
Breitbandausbau in Ohmes geht planmäßig voran

Sachbeschädigung und Kindergarten-Einbruch in Alsfeld

Zwei Delikte beschäftigten die Alsfelder Polizei am Wochenende.
Sachbeschädigung und Kindergarten-Einbruch in Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.