"Sprache ist alles" - Logopädin Kristin Hertel eröffnet ihre erste eigene Praxis in Romrod

+
Kristin Hertel freut sich auf die Eröffnung ihrer ersten Logopädie-Praxis.

„Nein, ich arbeite nicht nur mit lispelnden Kindern“, räumt Logopädin Kristin Hertel zu Beginn des Gesprächs mit einem weit verbreiteten Vorurteil auf.

Menschen aller Altersgruppen sind nämlich auf die Hilfe von Logopäden angewiesen: von Kleinkindern mit Ess- und Trinkschwierigkeiten bis hin zu älteren Menschen nach einem Schlaganfall.

Der Vogelsbergkreis wird nun um eine Logopädie-Praxis reicher: Am Montag, 3. September, eröffnet Hertel ihre erste eigene Praxis in Romrod. Genauer gesagt: In der Alsfelder Straße 30 – dort, wo Hertels Familie seit vielen Generationen lebt. Die alte Wohnung ihrer Oma ist nun Kristin Hertels neue Praxis.

Viel Arbeit hat sie in den Umbau gesteckt: Es wurde gestrichen, der Boden neu verlegt, das Gebälk freigelegt, ein separater Eingang angebaut, ein Wartezimmer eingerichtet. Ein Blickfang ist die Kinderküche. „Ich arbeite mit Kindern gerne praktisch. Mal koche oder backe ich mit ihnen oder spiele ein Brettspiel. Sie merken gar nicht, dass sie sich in einer Therapie befinden“, sagt Hertel, die selbst Mutter einer einjährigen Tochter und eines dreijährigen Sohnes ist. Sie stelle fest, dass Wortschatzdefizite und Aussprachefehler bei Kindern zunehmen. Die Logopädin vermutet folgenden Grund: „Kinder werden immer häufiger mit Fernsehen oder Tablets beschäftigt. Dabei bedarf es gerade im jungen Alter viel Kommunikation mit den Eltern, damit sich die Sprache entwickeln kann.“ Hertels Tipp: „Wenn fernsehen, dann gemeinsam.“

Das Ziel der Logopädie ist es, die Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. Unabhängig davon, ob Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckstörungen vorliegen und unabhängig der Altersgruppe. „Die Sprache ist alles. Ohne Kommunikation ist ein Leben nicht möglich“, sagt Hertel, die 2014 ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin in Marburg abschloss. Zusätzlich absolvierte sie eine Fortbildung, um Kleinkinder mit Störungen bei der Nahrungsaufnahme therapieren zu können.

Zur Eröffnung ihrer Praxis lädt Hertel am Montag, 3. September, alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür mit kleinem Sektempfang in die Alsfelder Straße 30 ein. Termine können telefonisch unter 06636-2390192 vereinbart werden (gerne den Anrufbeantworter nutzen).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Mittwochabend einen Vorfall in der Alsfelder Schillerstraße beobachtet haben.
Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.