Sprengung von Geldautomaten der Commerzbank in Alsfeld

+
Die Polizei sperrte die Filiale am Morgen ab.

In der Nacht zu Mittwoch, 12. Juni, gegen 2.45 Uhr, kam es in der Commerzbank in Alsfeld, Ludwigsplatz 5, zu einer Sprengung des dort befindlichen Geldautomaten.

Dabei ist derzeit unklar, ob die Täter Geld erbeuteten. Durch die Explosion sind Glasscheiben an der Außenfassade des Gebäudes zu Bruch gegangen. Inwiefern weitere Schäden am Gebäude entstanden sind, wird derzeit geprüft.

"Zeugen fiel ein silberner Opel Mokka auf, der den Tatortbereich mit hoher Geschwindigkeit verließ", teilt die Polizei am Morgen mit.

Hinweise zu der Tat nimmt das Polizeipräsidium Osthessen an unter Telefon 0661-1050.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall zwischen Storndorf und Windhausen - zwei Frauen schwer verletzt

Auf der Landstraße 3164, zwischen Storndorf und Windhausen, stießen am heutigen Mittwochmorgen, gegen 07.35 Uhr, zwei Personenwagen zusammen.
Unfall zwischen Storndorf und Windhausen - zwei Frauen schwer verletzt

Start in die Sommerferien im Alsfelder Erlenbad

Die Sommerferien haben noch nicht begonnen, doch das Wetter gibt uns bereits ein Gefühl von Urlaub. Diesen lässt es sich nicht nur in der Ferne, sondern auch in der …
Start in die Sommerferien im Alsfelder Erlenbad

Foto der Woche: Neues aus dem Storchennest

Walter Märkel, der Storchen-Experte in Alsfeld, hat diesen Moment aus dem Nest auf dem Leonhardsturm festgehalten.
Foto der Woche: Neues aus dem Storchennest

15. Haineslauf in Ehringshausen steht an

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: der jährliche Haineslauf in Ehringshausen geht bereits in seine 15. Runde.
15. Haineslauf in Ehringshausen steht an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.