Auf dem Springerzug in Herbstein ging es hoch her

1 von 82
2 von 82
3 von 82
4 von 82
5 von 82
6 von 82
7 von 82
8 von 82

Bestes Wetter, tolle Springer, kreative Wagen und närrische Stimmung: Der traditionelle und einzigartige Faschingsumzug an Rosenmontag in Herbstein war wieder ein voller Erfolg.

Einmal im Jahr verwandelt sich Herbstein in eine einzige Partyzone. So feierten am Rosenmontag auch dieses Jahr rund 5000 Narren den traditionellen Springerzug in der „Stadt auf dem Berge”. Er ist einzigartig in Deutschland und geht zurück „auf einen Brauch Tiroler Steinmetze, die im 17. Jahrhundert Restaurationsarbeiten an der Stadtmauer vornahmen”, erklärt Michael Ruhl, Leiter des STATT-Museums in Herbstein. Einzigartig ist etwa der bunt kostümierte Bajazz, der den rund drei Stunden dauernden Umzug anführt – dieses Jahr verkörpert durch Benedikt Wiegand, dem die unermüdlich tanzenden und hüpfenden Springer folgten: Ein Kraftakt. An den Gasthäusern Herbsteins forderten die Springer die Wirte zu einem Tänzchen und nach einem Schnäpschen.

Nach dem Bajazz, den Springern und dem Elferrat folgten viele weitere Traditionsfiguren – etwa der Erbsenstrohbär, der aufwendig mit Stroh gewickelt wurde, das Siebpferdchen, die Schwellköpp und die Affen. Doch auch die Motivwagen überzeugten mit guten Ideen und politischen Spitzen: Die Air-Berlin-Pleite, das Aussterben der Bienen, die Legalisierung von Marihuana, der Breitband-Ausbau oder der marode Kinderspielplatz in Herbstein wurden unter anderem thematisiert. Bei viel Musik, ausgelassener Stimmung und tollem Wetter boten die insgesamt 40 Zugnummern den begeisterten Zuschauern eine abwechslungsreiche und stimmungsvolle Feier, die im „Haus des Gastes” fortgesetzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Mittwochabend einen Vorfall in der Alsfelder Schillerstraße beobachtet haben.
Schwerverletztes Kleinkind nach Vollbremsung in Alsfelder Baustelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.