Stadt Alsfeld wieder am Netz

+
Am Freitag gab Bürgermeister Stephan Paule bekannt, die Server im Laufe dieser Woche wieder hochfahren zu können. Gesagt, getan.

Die Stadt Alsfeld hat am Montagvormittag den Offline-Modus beenden können.

Alsfeld - Das teilte Bürgermeister Stephan Paule in einer kurzen Presseerklärung mit: "Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass nach der Abschaltung vom vergangenen Donnerstag die Server der Stadt wieder am Netz sind und die Stadtverwaltung wieder elektronisch erreichbar ist." 

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung mussten seit Donnerstag ohne Rechner arbeiten, nachdem die Server nach einer Erpresser-Mail vorsichtshalber heruntergefahren worden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein großer Beitrag zur Teilhabe: 50 Jahre Brüder-Grimm-Schule

Zum Ende vergangenen Jahres gedachte die Brüder-Grimm-Schule eines ganz besonderen Jubiläums: Vor 50 Jahren nämlich wurden erstmals Schülerinnen und Schüler mit …
Ein großer Beitrag zur Teilhabe: 50 Jahre Brüder-Grimm-Schule

Antrifttaler Feuerwehr unterstützt ihre Kollegen in Rumänien

Über ein besonderes Geschenk zu Weihnachten freute sich die Freiwillige Feuerwehr im rumänischen Livada.
Antrifttaler Feuerwehr unterstützt ihre Kollegen in Rumänien

"Frühe Werke" - Ernst-Eimer-Stube in Mücke eröffnet am Sonntag

Nach einer kurzen Pause im Dezember eröffnet der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde e.V. am 26. Januar um 14 Uhr in der Ernst-Eimer-Stube, Lohgasse 11 …
"Frühe Werke" - Ernst-Eimer-Stube in Mücke eröffnet am Sonntag

Neues vhs-Programmheft: Etwa 400 Kurse werden im Frühjahr angeboten

Kunst mit Kettensägen, Akupunktur mit den Händen, Finanzbuchführung oder „Die Zukunft, in der wir leben wollen?“ – das sind nur einige der etwa 400 Kurse, die im neuen …
Neues vhs-Programmheft: Etwa 400 Kurse werden im Frühjahr angeboten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.