Sternsinger unterwegs für Kinderhilfsprojekte

+
Begeistert tragen die Sternsinger ihre Lieder vor.

Bunt geschmückt mit liebevoll genähten Kostümen sind die Sternsinger der Gemeinde St. Christophorus unterwegs, um Hilfsprojekte für Kinder zu unterstützen.

Als erste Station besuchen die Kinder das Alsfelder Rathaus und singen dort Lieder und tragen vor, was es mit ihrer Aktion auf sich hat. Dicht gehüllt in eine Nebelwolke aus Weihrauch nehmen sie eine kleine Spende von dem Ersten Stadtrat Berthold Rinner entgegen, der in Vertretung für den im Urlaub befindlichen Bürgermeister die Kinder empfängt. „Den Umschlag gebe ich euch gerne für euren Einsatz“, so Rinner.

Die Alsfelder Sternsinger zu Gast im Rathaus.

Dann schreibt Betreuer Sven Willmann den Segensspruch 20*C+M+B+18 über die Tür für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Zusammen mit Diyar Ilhan, Joshua Jäckel, Lisa-Marie Jäckel und Jasmin Schmidt wird er in den nächsten Tagen die kleinen Sternsinger in Alsfeld von Tür zu Tür begleiten. Die beiden Gefäße mit dem Weihrauch werden im Treppenhaus untergebracht. Jemand hat es gut gemeint mit dem Weihrauch. 

Der Segensspruch wir an der Rathaustür erneuert.

Anschließend lädt Rinner die Kinder zu einer Tasse Kakao mit Plätzchen ein, bevor die Kinder zur nächsten Station weiterreisen. Unter dem Motto „Von Kindern für Kinder“ setzen sich auch die Alsfelder Jugendlichen für Kinder in Not ein und beteiligen sich damit an dem alten Brauch, an dem rund 300.000 Kinder in ganz Deutschland beteiligt sind, dieses Jahr gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Alsfeld Aktuell-Leser Gerd Ochs hat ein schönes Foto eines Ahornbaums in Nachbars Garten geschossen.
Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde setzt seine erfolgreiche Arbeit am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr mit der Dauerausstellung „Malerisches …
Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.