Strafanzeige: Streit um Protokoll bei Homberger Stadtparlament

+

Die jüngste Sitzung des Homberger Stadtparlaments endete unversöhnlich. Die Parteien um Sabine Dörr (CDU), Eckhard Hisserich, Jutta Stumpf und Markus Klapp (CDU) und die Mehrheit aus CDU, SPD und FW standen sich unversöhnlich gegenüber.

Dabei kündigte Stumpf eine Strafanzeige wegen Untreue und Urkundenfälschung gegen Bürgermeisterin Claudia Blum und andere an. Dass tatsächlich Strafanzeige gestellt wurde, bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen, Thomas Hauburger, auf Nachfrage von Alsfeld Aktuell. Zankapfel war die Bezeichnung Beschluss für das Ergebnis der Wahl zum Vorsteher. Stumpf beanstandete, nur ein Gericht könne feststellen, ob eine Wahl geheim war, deshalb dürfe die Wahl nicht in dieser Weise bezeichnet werden. Das sah Protokollant Markus Haumann anders.

Zusätzlich warfen Dörr und Stadträtin Barbara Schlemmer der Bürgermeisterin mangelnde Transparenz in Bezug auf Beratungsleistungen zum Industriegebiet „Am Roten Berg“ vor. Dass Blum detaillierte Antworten schriftlich nachreichen wollte, reichte der Gegenseite nicht aus.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Am Sonntagmorgen, 17. November, geriet gegen 6.30 Uhr ein 45-jähriger Mann aus Österreich nach einem Kneipenbesuch in der Obergasse in eine körperliche …
Alsfeld: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Im Vogelsbergkreis wurden insgesamt 724 ausbildungsplatzsuchende Jugendliche seit Oktober 2018 registriert. Die Arbeitsagentur verzeichnet damit einen Rückgang um 52 …
Ausbildungsmarkt: Weniger Bewerber, weniger Stellen

Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Herbst- und Winterzeit ist Maronenzeit. Bei diesem einfachen Rezept kommt die Edelkastanie als Cappuccino um die Ecke – der Milchschaum macht es möglich.
Das November-Rezept: Cappuccino von der Marone

Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

30 Jahre nach dem Mauerfall erinnert sich Manfred Hasemann, ehemaliger Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Alsfeld, an den größten Einsatz in der Geschichte des …
Die Geschichte einer Urkunde - 30 Jahre nach dem Mauerfall kommt sie zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.