Streit eskaliert nahe Alsfelder Stadthalle, ein Mann schwerverletzt

+
Foto vom Tatort nahe der Geschwister-Scholl-Schule.

Ein Streit zwischen jungen Männern eskalierte am gestrigen Abend gegen 22.30 Uhr in der Jahnstraße.

Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen standen sich zwei deutsch-türkische Brüder, 15 und 17 Jahre alt, sowie deren 28-jähriger syrischer Onkel auf der einen sowie ein 23-Jähriger aus Eritrea auf der anderen Seite gegenüber. Anlass der tätlichen Auseinandersetzung ist nach bisherigem Kenntnisstand die Beschädigung eines Fahrrads, das der Familie oben genannter Dreier-Gruppe gehört.

Lebensbedrohliche Schnittwunde

Foto vom Tatort nahe der Geschwister-Scholl-Schule.

Im Verlauf des Handgemenges erlitt der Eritreer eine lebensbedrohliche Schnittwunde im Bauchbereich. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus, dort musste er notoperiert werden. Zur Zeit besteht keine akute Lebensgefahr mehr. Polizeibeamte fanden in der Nähe des Tatortes in einem Gebüsch ein Messer mit Blutanhaftungen und stellten dieses als mutmaßliche Tatwaffe sicher. Zudem konnten drei der mutmaßlich an der Tat beteiligten Verdächtigen vor Ort, die oben genannten beiden Deutsch-Türken und der Syrer, festgenommen werden. Der 17-Jährige, dem der lebensgefährliche Stich zugeordnet wird, wird im Laufe des Tages dem Haftrichter des Amtsgerichts Gießen vorgeführt werden mit dem Ziel, Untersuchungshaft aufgrund des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung zu erwirken.

Öfter Streitigkeiten in diesem Bereich gemeldet

Anwohner gaben gegenüber Alsfeld Aktuell an, dass sie vom Streit selber nichts mitbekommen hätten und erst auf die Vorkommnisse aufmerksam wurden, als die Feuerwehr das Gebiet mit Scheinwerfern beleuchtete. Angeblich käme es im Bereich des Stadthallenparkplatzes häufiger zu Auseinandersetzungen, bei denen die Anwohner die Polizei rufen würden. Der Parkplatz nahe der Stadthalle sei ein beliebter Treffpunkt unter Jugendlichen, vor allem in der Nacht. Über weitere Details des Tathergangs können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden.

Die Ermittlungen dauern an. Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9740 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Zwischen Donnerstagtagabend, 13., und Freitagmorgen, 14. Februar, rammte ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw einen am Fahrbahnrand der Schottener Neugasse geparkten …
5.000 Euro Schaden: Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall in Schotten

Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Samstagabend, 15. Februar, fuhr ein 70-Jähriger mit seinem Porsche auf der L 3291 in Richtung Hoherodskopf, als er von der Fahrbahn abkam.
Von Straße abgekommen: 6.200 Euro Schaden

Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Es ist das größte Faschingsevent im Vogelsberg – der Höhepunkt des närrischen Treibens: der Fassenachtsumzug in Mücke. Rund 15.000 Närrinnen und Narren ziehen jedes Jahr …
Das Highlight des närrischen Treibens: Der Mücker Fassenachtsumzug

Ministerpräsident Volker Bouffier empfängt Vogelsberger Prinzenpaare

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat am Samstag gemeinsam mit seiner Frau Ursula mehr als 300 Repräsentanten des närrischen Brauchtums aus dem ganzen Land …
Ministerpräsident Volker Bouffier empfängt Vogelsberger Prinzenpaare

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.