Sturm auf Alsfelder Rathaus: Die Faschingssaison 2017/18 beginnt

1 von 23
2 von 23
3 von 23
4 von 23
5 von 23
6 von 23
7 von 23
8 von 23

Bürgermeister Stephan Paule und die Tollitäten vom Alsfelder Carneval Club (ACC Alsfeld) lieferten sich am 11.11. ab 11.11 Uhr einen humorvollen Schlagabtausch um die Macht im Rathaus.

Paule war in diesem Jahr gut gewappnet für den Angriff, denn er wurde durch einige Stadträte und der Delegation aus Alsfelds Partnerstadt Nakskov/Dänemark unterstützt. Diese war anlässlich der Alsfelder Herbstmesse zu Besuch. Aber auch das nützte nichts: Die Jecken übernahmen die Macht und sackten Rathausschlüssel und Stadtkasse ein.

Nach dem Erfolg aus 2016 mit zusätzlichem Getränkestand und gewohnter Karnevalsmusik stimmte man sich auf den Beginn der fünften Jahreszeit ein. Der ACC bot leckere Gulaschsuppe, frischen Salzekuchen und Heiß- sowie Kaltgetränke an. Nun regieren sie wieder, die Narren, traditionell bis zum Aschermittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Alsfeld Aktuell-Leser Gerd Ochs hat ein schönes Foto eines Ahornbaums in Nachbars Garten geschossen.
Leserfoto: Indian Summer in Hattendorf

Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Der Kunst- und Kulturverein der Ernst Eimer Freunde setzt seine erfolgreiche Arbeit am Sonntag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr mit der Dauerausstellung „Malerisches …
Dauerausstellung „Malerisches Groß-Eichen“ zur 1000 Jahr Feier

Kriegsgräber sind Geschichte(n): Landrat Görig bittet um Spenden

Landrat Görig bittet die Bevölkerung um Spenden zu Gunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Sammlung ab 20. Oktober
Kriegsgräber sind Geschichte(n): Landrat Görig bittet um Spenden

Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Der Neubau einer Park+Ride- sowie einer Bike+Ride-Anlage am Bahnhof Zell-Romrod ist abgeschlossen.
Park + Ride: Neue Parkmöglichkeiten am Bahnhof Zell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.