Sturm auf Alsfelder Rathaus: Die Faschingssaison 2017/18 beginnt

1 von 23
2 von 23
3 von 23
4 von 23
5 von 23
6 von 23
7 von 23
8 von 23

Bürgermeister Stephan Paule und die Tollitäten vom Alsfelder Carneval Club (ACC Alsfeld) lieferten sich am 11.11. ab 11.11 Uhr einen humorvollen Schlagabtausch um die Macht im Rathaus.

Paule war in diesem Jahr gut gewappnet für den Angriff, denn er wurde durch einige Stadträte und der Delegation aus Alsfelds Partnerstadt Nakskov/Dänemark unterstützt. Diese war anlässlich der Alsfelder Herbstmesse zu Besuch. Aber auch das nützte nichts: Die Jecken übernahmen die Macht und sackten Rathausschlüssel und Stadtkasse ein.

Nach dem Erfolg aus 2016 mit zusätzlichem Getränkestand und gewohnter Karnevalsmusik stimmte man sich auf den Beginn der fünften Jahreszeit ein. Der ACC bot leckere Gulaschsuppe, frischen Salzekuchen und Heiß- sowie Kaltgetränke an. Nun regieren sie wieder, die Narren, traditionell bis zum Aschermittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues Programm der VHS ab sofort verfügbar

Das Frühjahrsprogramm der Volkshochschule ist da.
Neues Programm der VHS ab sofort verfügbar

Nach Brand der Heizungsanlage: Mittwoch wieder Schulunterricht

Am morgigen Mittwoch findet an der Alsfelder Gerhart-Hauptmann-Schule wieder Unterricht statt: Der nicht beschädigte Heizkessel konnte wieder in Betrieb genommen werden, …
Nach Brand der Heizungsanlage: Mittwoch wieder Schulunterricht

Einbruch in Geschäftsgebäude in Alsfeld

In ein Geschäftsgebäude in der Hersfelder Straße brachen vermutlich zwei unbekannte Täter in der vergangenen Woche, zwischen Donnerstag, 23.15 Uhr, und Freitag, 1 Uhr, …
Einbruch in Geschäftsgebäude in Alsfeld

Auflieger kracht auf Asphalt in Homberg (Ohm)/Nieder-Ofleiden

Heute Morgen, gegen kurz nach 3 Uhr, krachte ein mit 25 Tonnen Kies beladener Auflieger in der Industriestraße im Homberger Stadtteil Nieder-Ofleiden auf den Asphalt.
Auflieger kracht auf Asphalt in Homberg (Ohm)/Nieder-Ofleiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.