Sturmtief Friederike tost über den Vogelsberg

1 von 6
Der Baukran an der Windenergieanlage bei Gleimenhain wurde Opfer von Sturmtief Friederike.
2 von 6
Wieder aufgerichteter Lkw-Anhänger auf B 254 bei Reuters
3 von 6
4 von 6
Umgestürzter Kran bei Windenergieanlage Gleimenhain, die sich im Bau befindet.
5 von 6
Mehrere umgestürzte Bäume auf Landstraße zwischen Kirtorf und Wahlen.
6 von 6
Der Baukran an der Windenergieanlage bei Gleimenhain wurde Opfer von Sturmtief Friederike.

Sturmtief Friederike wütet auch über dem Vogelsbergkreis. Die Polizei berichtet von ersten Schäden.

Im Vogelsbergkreis sind mehrere Straßen durch umgestürzte Bäume gesperrt. Polizei, Feuerwehren und Straßenmeistereien sind im Einsatz. Besonders betroffen sind der Altkreis Alsfeld und der Raum Schotten. Die Autofahrer werden um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht beim Durchfahren von Waldgebieten gebeten. Im Windparkt Kirtorf/Gleimenhain ist ein 150 Meter Hoher Kran durch die starken Windböen umgestürzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Alles verändert sich, wenn ein Kind unterwegs ist. Die Aussage „Ich bin schwanger“ stellt das Leben auf den Kopf.
Hilfe finden, wenn die Welt kopfsteht – Schwangerenberatung Diakonisches Werk

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.