Tagesausflug nach Bamberg: Faszination Weltkulturerbe

+
Gruppenfoto der AG 60Plus bei ihrem Tagesausflug in Bamberg.

Der diesjährige Tagesausflug der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD im Vogelsbergkreis führte unter Leitung des stellvertretenden AG-Vorsitzenden Jürgen Adam vor kurzem nach Bamberg.

An dem Ausflug nahm auch der SPD-Kreisvorsitzende Swen Bastian teil. Seit 1993 steht die Bamberger Altstadt auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Das Areal des Welterbes umfasst die historischen Siedlungszentren: Die bischöfliche Bergstadt mit ihrer imposanten Architektur, die bürgerliche Inselstadt und die Gärtnerstadt.

Bamberg weist einen der größten unversehrt gebliebenen Altstadtkerne Europas auf. Mehr als 1500 Einzeldenkmäler bilden das Gesamtkunstwerk aus zehn Jahrhunderten. Das alte Rathaus im Fluss, die vielen kleinen verwinkelten Gassen und die sich teilenden Wasserläufe der Regnitz prägen die einmalige Atmosphäre der Stadt.

Unter der Führung von zwei kundigen Stadtführern konnte die Stadt mit ihrer Geschichte und Kultur kennengelernt werden. Entlang des Flusses genoss man den Blick auf „Klein Venedig“ und besichtigte anschließend den Kaiserdom mit Domplatz, die alte Hofhaltung und die neue Residenz sowie den Rosengarten.

Wie Rom ist auch Bamberg auf sieben Hügeln erbaut. Von einem dieser Hügel, auf dem auch der Rosengarten liegt, eröffnete sich ein herrlicher Blick über die Bamberger Altstadt. Nach dem traditionellen Mittagsmahl und dem unverkennbaren Genuss von Rauchbier folgte eine Flussfahrt auf der Regnitz und dem Main-Donau-Kanal. Im Zuge dessen erhielt die Reisegruppe einen Überblick über den neuen Bamberger Hafen. Nach dem „Pflichtprogramm“ war noch Zeit für eine eigenständige Erkundung der Stadt. Nach Kaffee und Kuchen und bepackt mit vielen Eindrücken einer bemerkens- und sehenswerten Stadt wurde die Heimreise angetreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dürrehilfe für hessische Betriebe

Nach dem extrem trockenen Jahr gibt es mittlerweile eine Bund-Länder-Vereinbarung und ein Dürrehilfsprogramm in Hessen. Das bedeutet: Ab Ende Oktober können Betriebe, …
Dürrehilfe für hessische Betriebe

Der Streit um die Zeit

In der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober werden die Uhren wieder um eine Stunde  - auf Winterzeit - zurückgestellt. Die DAK hat 1.001 Menschen in Hessen zur …
Der Streit um die Zeit

Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

Am Samstag, 20. Oktober, beschädigten bislang unbekannte Täter in der Marburger Straße einen schwarzen Audi.
Pkw in Alsfeld zerkratzt - 2000 Euro Schaden

IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Die Konzeptionsarbeit kann losgehen: Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak hat den Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule übergeben.
IKEK: Zuwendung über 50.000 Euro an Alsfeld – Anträge ab 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.