„Triller, Karzer und Wacholder“: Stadtführung in Alsfeld

+
Wandertheater mit der Alsfelder Marktspielgruppe.

Am Samstag, 7. Oktober, um 15 Uhr steht wieder eine ganz besondere Stadtführung auf dem Programm.

Der Rundgang „Triller, Karzer und Wacholder“ ist im wahrsten Sinne des Wortes als eine Art Wandertheater zu sehen. Wie auch im sehr beliebten Nachtwächterrundgang laufen die Zuschauer mit den Schauspielern von Ort zu Ort durch die Stadt.

Dort erfahren die Gäste dann so einiges über die Rolle der Frau, erzählt und gespielt von der Hebamme Henriette, ihrer Tochter Susannchen, der Kaufmannsfrau Anna und weiteren Figuren. Mal mit nachdenklichen Tönen, aber stets unterhaltsam sorgen die drei Darstellerinnen der Alsfelder Marktspielgruppe für eine kurzweilige Tour durch die Altstadt.

Für die Führung am 7. Oktober, die auch einen Wacholderschnaps beinhaltet gibt es noch freie Plätze. Die Teilnahme kostet pro Person 8 Euro und der Rundgang dauert zirka 45 Minuten. Anmeldungen nimmt das Tourist Center Alsfeld unter 06631/182-165 oder per E-Mail an tca@stadt.alsfeld.de entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diebe durchwühlen Sportaschen im Sportheim Alsfeld/Leusel

Unbekannte Diebe betraten während eines Fußballspiels am Ostermontag (22. April) das Sportheim in Alsfeld/Leusel und durchwühlten zwischen 16.30 Uhr und 17.15 Uhr einige …
Diebe durchwühlen Sportaschen im Sportheim Alsfeld/Leusel

Flüchtlingsheim in Ruhlkirchen wird aufgelöst

Bis Ende Mai soll das Flüchtlingsheim in Ruhlkirchen aufgelöst werden. Mit einem kleinen Präsent verabschiedete Antrifttals Bürgermeister Dietmar Krist eine irakische …
Flüchtlingsheim in Ruhlkirchen wird aufgelöst

Fahrraddiebstahl: Zeugenhinweise in Alsfeld gesucht

Jugendliche sollen Fahrrad aus Schuppen entwendet haben.
Fahrraddiebstahl: Zeugenhinweise in Alsfeld gesucht

Poesie der linearen Kunst im Kunstturm Mücke

Auf zwei wirkliche Ausstellungshighlights in diesem Jahr bereiten sich in diesen Tagen die Verantwortlichen des Kunstturm Mücke e.V. vor: Mit Klaus Staudt und Imre …
Poesie der linearen Kunst im Kunstturm Mücke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.