Trostkoffer im Alsfelder Kreiskrankenhaus

+
Frau Pliska (Leitung der Station 5), Frau Isinger (Pflegedienstleitung), Frau Otto (Gemeindepädagogin) und Dekan Dr. Sauer stellen die Trostkoffer vor.

Wie können wir gerade Verstorbene auf den Stationen würdevoll im Zimmer für Trauernde vorbereiten? Wie können wir den Raum gestalten, dass Angehörige, Pflegekräfte und Ärzte Abschied nehmen können?

Dies waren dringende Fragen, die sich Pflegekräfte des Alsfelder Kreiskrankenhauses gestellt haben. Die Pflegedienstleitung des Kreiskrankenhauses Alsfeld Frau Isinger und Frau Otto vom Ev. Dekanat Alsfeld haben diese Frage aufgegriffen und zusammen Ideen dafür gesammelt. Frau Otto hat dann Trostkoffer für die fünf Stationen des Kreiskrankenhauses Alsfeld zusammengestellt, die gemeinsam vom Ev. Dekanat Alsfeld und dem Krankenhaus finanziert wurden.

Diese Trostkoffer wurden am 14. November im Andachtsraum des Krankenhauses durch Frau Otto und Dekan Dr.Sauer stellvertretend für alle Stationen an Frau Pliska, Stationsleitung der Station 5 und Frau Isinger überreicht. Diese Trostkoffer sind verbunden mit der Trauerkerze im Foyer eine wichtige Unterstützung in der Trauerbegleitung durch das Personal im Kreiskrankenhaus Alsfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unsere Gewinner der Wochenendtickets für das ADAC GT MASTERS

Die Gewinner für die Wochenendtickets des ADAC GT Masters vom 3. bis 5. August stehen fest.
Unsere Gewinner der Wochenendtickets für das ADAC GT MASTERS

Bis der Hahn kräht: Lange Saunanacht im Alsfelder Erlenbad

Zum Abenteuer Saunanacht lädt das Alsfelder Erlenbad am 21. und 22. Juli 2018 ein: Aufgüsse bis der Hahn kräht – saunieren und schlafen in der 24-Stunden-Sauna.
Bis der Hahn kräht: Lange Saunanacht im Alsfelder Erlenbad

Ärgernis Marderbiss - Was hilft und was nicht?

Jede Nacht geht in ihrem Hof, in dem sie ihr Auto parkt, das Licht an. Ein Bewegungssensor reagiert auf die Umgebung und schaltet gegebenenfalls die Lampen an. Was Lisa …
Ärgernis Marderbiss - Was hilft und was nicht?

Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Zu einem Schaden von 50.000 Euro kam es am Donnerstagmittag nach einem technischen Defekt an einer Strohpresse auf einem abgeernteten Feld in Atzenhain.
Feldbrand in Mücke - 50.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.