Verein Gedenkstätte Speier Angenrod erhält 2500 Euro

+
Bei der Verleihung: Präsident des Landesamts für Denkmalpflege Markus Harzenetter, Joachim Legatis, Haus Speier, Geschöftsführer Lotto-Hessen Heinz Georg Sundermann, Architekt Josef Michael Ruhl, Haus Speier, mit Kultusminister Boris Rhein (von links).

Den Hessischen Denkmalschutzpreis in Höhe von 2500 Euro erhielt der Verein Gedenkstätte Speier Angenrod für seinen Einsatz zur Bewahrung des Denkmals und seiner Geschichte.

In das Haus an der Bundesstraße in Angenrod waren 1942 die letzten acht Juden einquartiert worden, bevor sie von dort aus weiter über Gießen in Konzentrationslager gebracht und getötet wurden.

Seit zwei Jahren wird das baufällige Gebäude instandgesetzt, um es der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Dach, ein Teil der Fassade und einige Fenster sind bereits erneuert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wohnmobil brennt komplett ab auf A5 bei Romrod

Lichterloh in Flammen stand am Samstagnachmittag ein Wohnmobil auf der A5 bei Romrod.
Wohnmobil brennt komplett ab auf A5 bei Romrod

Glücksgriffe für das evangelische Dekanat: Ein Abschied und ein Jubiläum gefeiert

Einen Abschied und ein Jubiläum konnten die Mitarbeitenden des Evangelischen Dekanats Alsfeld anlässlich ihrer Versammlung am vergangenen Mittwoch feiern.
Glücksgriffe für das evangelische Dekanat: Ein Abschied und ein Jubiläum gefeiert

Weihnachtsausstellung des Alsfelder Kunstvereins

Auch in diesem Jahr lädt der Alsfelder Kunstverein wieder herzlich zu seiner Weihnachtsausstellung in den Räumen der VR-Bank Hessenland in der Marburger Straße 6-10 ein.
Weihnachtsausstellung des Alsfelder Kunstvereins

Preisträger der Pfarrer-August-Praetorius-Stiftung in Homberg/Ohm geehrt

Bürgermeisterin Claudia Blum freute sich, zahlreiche Ehrengäste zur feierlichen Auszeichnung der 13 Preisträger der Pfarrer-August-Praetorius-Stiftung im Homberger …
Preisträger der Pfarrer-August-Praetorius-Stiftung in Homberg/Ohm geehrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.