Verkehrsrowdy in Alsfeld unterwegs - Zeugen gesucht

Nachdem am Montag ein Autofahrer durch seine rücksichtslose Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdete, sucht die Polizei nun Zeugen.

Alsfeld - Am Montag, 12. August, fiel gegen 11.10 Uhr der Fahrer eines braunen SUV der Marke BMW in Alsfeld durch rasante und rücksichtslose Fahrweise auf. Er befuhr die Straßen "Am Bonfeld", "Ernst-Diegel-Straße" und "Fulder Tor". Der Fahrer gefährdete mehrfach andere Verkehrsteilnehmer. Unter anderem überholte er Fahrzeuge über Sperrflächen. Die Polizei sucht Zeugen, die zur entsprechenden Zeit dieses Verhalten beobachtet haben oder durch diesen Verkehrsrowdy bedrängt wurden.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Alsfeld unter Telefon 06631-9740, jeder anderen Polizeidienststelle oder der Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Elektrofachgeschäft in Alsfeld

Unbekannte brachen am frühen Dienstagmorgen, 21. Januar, gegen 2.30 Uhr, in ein Elektrofachgeschäft in der Löbergasse ein.
Einbruch in Elektrofachgeschäft in Alsfeld

Alsfeld: Fahrzeug kommt von Fahrbahn ab - Fahrerin leicht verletzt

Am Sonntag, 19. Januar, kam es gegen 20 Uhr zwischen Alsfeld und Münch-Leusel zu einem Unfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Das Fahrzeug musste abgeschleppt …
Alsfeld: Fahrzeug kommt von Fahrbahn ab - Fahrerin leicht verletzt

Anrufe durch "Falsche Polizisten" in Alsfeld

Aktuell kommt es im Bereich von Alsfeld vermehrt zu Anrufen durch "Falsche Polizisten". Die Betrüger melden sich am Telefon als Polizist oder Kriminalbeamter und …
Anrufe durch "Falsche Polizisten" in Alsfeld

Neu gegründeter „Fachbeirat Teilhabeberatung im Vogelsbergkreis“ sieht Inklusion in den Kinderschuhen

Seit März 2018 gibt es die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) im Vogelsberg als Anlaufstelle für Menschen mit Fragen zur Teilhabe, beispielsweise zu …
Neu gegründeter „Fachbeirat Teilhabeberatung im Vogelsbergkreis“ sieht Inklusion in den Kinderschuhen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.