Viele Ideen sammelte das Frauennetzwerk für die Internationale Frauenwoche

+
Leitet erstmals das Treffen des Frauennetzwerkes: Stephanie Kötschau, die neue Beauftragte für Integration, Inklusion und Gleichstellung.

Beim ersten Treffen des Frauennetzwerkes mit der neuen Gleichstellungsbeauftragten Stephanie Kötschau im Lauterbacher Landratsamt wurden schon reichlich Ideen gesammelt, welche Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Frauenwoche angeboten werden können.

Gut, dass für die Umsetzung noch Zeit bleibt - die Internationale Frauenwoche findet im März nächsten Jahres statt. Denn Kötschau konnte sich eine ganze Liste mit Vorschlägen anlegen. "Gegen Schlankheits- und Schönheitswahn” steht oben auf der Liste der neuen Beauftragten für Integration, Inklusion und Gleichstellung des Vogelsbergkreises.

Der Hintergrund: Junge Mädchen folgen einem neuen Trend und lassen "Schönheits"- Operationen im Genitalbereich durchführen. "Für mich als Frauenärztin ist es das Schlimmste, dass junge Mädchen zu mir kommen, die sich die Schamlippen verkleinern lassen wollen”, schilderte die Lauterbacher Gynäkologin Dr. Barbara Peters.

Die Lauterbacher Soroptimistinnen haben dieses Thema aufgegriffen und wollen in der Frauenwoche im nächsten Jahr eine Kino-Veranstaltung in Lauterbach anbieten, kündigt Dr. Peters an. Vom 6. bis 20. März soll zudem eine Wanderausstellung zum Thema Mini-Jobs zu sehen sein, die die Kommunale Vermittlungs-Agentur (KVA) schon gebucht hat.

Darüber hinaus sind zwei Vorträge angedacht, bei denen es um die Themen Rente und den beruflichen Wiedereinstieg bei Frauen gehen soll. Natürlich wird es auch wieder ein Frauenbegegnungsfest geben. Angeregt wurde beim Netzwerktreffen, über das Jahr verteilt ähnliche Veranstaltungen anzubieten. “Arabische Frauen haben große Lust zu tanzen”, so die Botschaft.

Überlegt wird nun, gemeinsam mit der Lauterbacher Trachtengilde einen Tanznachmittag anzubieten. Zudem wünschen sich viele muslimische Frauen ein Frauenschwimmen mit Bademeisterin. Einen Probelauf könnte es in der Frauenwoche geben.

Bis zum nächsten Treffen des Frauennetzwerkes am 13. November wollen alle noch einmal überlegen, mit welchen Veranstaltungen sie sich in der Frauenwoche einbringen könnten. Angedacht sind Lesungen, Vortragsabende oder Informationen zum Thema “Gewalt gegen Frauen”.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

Bürgermeisterin Claudia Blum und der Vertreter der Schlosspatrioten Herbert Lorenz erhielten Urkunden, Plaketten und Buchpräsente als Dank für das Engagement für …
Auszeichnung für schwalbenfreundliches Schloss Homberg

Für die zu Hause gebliebenen Kinder: Ferienspiele unterstützt

Seit Jahren spendet die in Alsfeld ansässige Niederlassung der Consult Personaldienstleistungen GmbH in der Vorweihnachtszeit Geldbeträge für einen guten Zweck, …
Für die zu Hause gebliebenen Kinder: Ferienspiele unterstützt

Unbekannte kleine Kirche - aufgenommen vor 80 Jahren

Den Innenraum einer kleinen Kirche hat Alsfelds Fotograf Hugo Grün vor etwa 80 Jahren festgehalten.
Unbekannte kleine Kirche - aufgenommen vor 80 Jahren

Zeckenplage im Vogelsberg

Kaum ein Waldspaziergänger wird diesen Sommer von den Zecken verschont. Und so ein Zeckenstich, so muss es wegen des Stechrüssels der Zecke nämlich korrekterweise …
Zeckenplage im Vogelsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.