Viele Ideen sammelte das Frauennetzwerk für die Internationale Frauenwoche

+
Leitet erstmals das Treffen des Frauennetzwerkes: Stephanie Kötschau, die neue Beauftragte für Integration, Inklusion und Gleichstellung.

Beim ersten Treffen des Frauennetzwerkes mit der neuen Gleichstellungsbeauftragten Stephanie Kötschau im Lauterbacher Landratsamt wurden schon reichlich Ideen gesammelt, welche Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Frauenwoche angeboten werden können.

Gut, dass für die Umsetzung noch Zeit bleibt - die Internationale Frauenwoche findet im März nächsten Jahres statt. Denn Kötschau konnte sich eine ganze Liste mit Vorschlägen anlegen. "Gegen Schlankheits- und Schönheitswahn” steht oben auf der Liste der neuen Beauftragten für Integration, Inklusion und Gleichstellung des Vogelsbergkreises.

Der Hintergrund: Junge Mädchen folgen einem neuen Trend und lassen "Schönheits"- Operationen im Genitalbereich durchführen. "Für mich als Frauenärztin ist es das Schlimmste, dass junge Mädchen zu mir kommen, die sich die Schamlippen verkleinern lassen wollen”, schilderte die Lauterbacher Gynäkologin Dr. Barbara Peters.

Die Lauterbacher Soroptimistinnen haben dieses Thema aufgegriffen und wollen in der Frauenwoche im nächsten Jahr eine Kino-Veranstaltung in Lauterbach anbieten, kündigt Dr. Peters an. Vom 6. bis 20. März soll zudem eine Wanderausstellung zum Thema Mini-Jobs zu sehen sein, die die Kommunale Vermittlungs-Agentur (KVA) schon gebucht hat.

Darüber hinaus sind zwei Vorträge angedacht, bei denen es um die Themen Rente und den beruflichen Wiedereinstieg bei Frauen gehen soll. Natürlich wird es auch wieder ein Frauenbegegnungsfest geben. Angeregt wurde beim Netzwerktreffen, über das Jahr verteilt ähnliche Veranstaltungen anzubieten. “Arabische Frauen haben große Lust zu tanzen”, so die Botschaft.

Überlegt wird nun, gemeinsam mit der Lauterbacher Trachtengilde einen Tanznachmittag anzubieten. Zudem wünschen sich viele muslimische Frauen ein Frauenschwimmen mit Bademeisterin. Einen Probelauf könnte es in der Frauenwoche geben.

Bis zum nächsten Treffen des Frauennetzwerkes am 13. November wollen alle noch einmal überlegen, mit welchen Veranstaltungen sie sich in der Frauenwoche einbringen könnten. Angedacht sind Lesungen, Vortragsabende oder Informationen zum Thema “Gewalt gegen Frauen”.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

Am heutigen Montagmorgen (05.30 Uhr) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B62, Einmündungsbereich zur L3151 (Bereich Kirtorf /Ober-Gleen). Nach ersten …
Schwerer Unfall mit Lkw: Zwei Personen lebensgefährlich verletzt

500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Wie bereits im vergangenen Jahr hat die Firma „Fischmarkt Krauß“ in Schrecksbach auf die Standgebühr für den Verkaufsplatz der Weihnachtsbäume der Firma „Vogelsbergtanne …
500 Euro Spende: Grundschule Ruhlkirchen freut sich

Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

19 „Junggesellen“ haben das Ende ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung mit dem erfolgreichen Abschluss der bundeseinheitlichen theoretischen und praktischen Prüfung als …
Neue Gesellen: 19 Karosserie- & Fahrzeugbauer bestehen

Wanderer von „Gut zu Fuß“ besichtigen die Stadt Homberg/Ohm

In Homberg angekommen, wurden die 16 Wanderer bereits von dem Stadtführer Hartmut Kraus zu einem historischen Stadtrundgang erwartet.
Wanderer von „Gut zu Fuß“ besichtigen die Stadt Homberg/Ohm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.