Vollsperrung notwendig: Bauarbeiten bei Mücke/Ilsdorf

+
So wird die Umleitung verlaufen.

Ab dem morgigen Dienstag, 4. Juni, müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf der L 3325 zwischen Mücke/Ilsdorf und dem Abzweig zur B 49 auf eine geänderte Verkehrsführung einstellen, da ab diesem Zeitpunkt die Arbeiten zur Erneuerung des Landesstraßenabschnittes starten. Eine Vollsperrung ist nötig.

Mücke - Wie Hessen Mobil mitteilt, seien dort verschiedene Fahrbahnschäden festgestellt worden, wie zum Beispiel Ausmagerungen, Verdrückungen, Spurrinnen und zahlreiche Risse, welche eine Erneuerung erforderlich machen.

Um weiteren Substanzverlusten entgegen zu wirken, wird die Fahrbahn daher auf einer Gesamtlänge von 440 Metern im Hocheinbau verstärkt und auf weiteren 120 Metern wird die Asphalt-Deckschicht erneuert. Darüber hinaus werden in weiteren Teilen beidseitig Rasengittersteine in den Randbereichen eingebaut. Hierdurch soll ein kurzzeitiges Überfahren der Bankettbereiche, insbesondere bei Gegenverkehr, ermöglicht werden.

Die Abwicklung der Arbeiten kann aufgrund der geringen Fahrbahnbreite der Landesstraße jedoch nur unter Vollsperrung erfolgen. Eine Umleitung wird selbstverständlich eingerichtet und führt ab Groß Eichen über die K 139 nach Ruppertenrod und die B 49 nach Flensungen sowie in umgekehrter Fahrtrichtung.

Sofern die Arbeiten wie geplant umgesetzt werden können, steht den Verkehrsteilnehmern ab Anfang Juli dieses Jahres ein erneuerter Landesstraßenabschnitt zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten
Alsfeld

Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten

Vorsicht vor in Öl getränkten Lappen. Das ist die Botschaft eines Prozesses vor dem Alsfelder Amtsgericht am Dienstagvormittag.
Leinöl-Lappen entzündet sich: Fahrlässige Brandstiftung bei Renovierungsarbeiten
„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte
Alsfeld

„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte

Dass zur Zeit des Nationalsozialismus Millionen Juden ermordet wurden, ist weithin bekannt. Doch dass die Nazis Sinti und Roma in dieser Zeit fast ausgerottet haben, …
„Wir sind keine Zigeuner“: Sinto Strauß über Familiengeschichte
Lost Place: Neues Landhotel Romrod
Alsfeld

Lost Place: Neues Landhotel Romrod

Das "Neue Landhotel" in Romrod war einst das größte Hotel im Kreis – jetzt ist es Vandalen und sich selbst überlassen.
Lost Place: Neues Landhotel Romrod

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.