Dr. Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers, referiert in Alsfeld

+
Dr. Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl.

Am Mittwoch, 8. Mai, hält Dr. Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, einen Vortrag zum Thema „Reden bevor es zu spät“ in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule in Alsfeld.

Alsfeld - Es geht an diesem Abend um ein ebenso heikles wie sensibles Thema nicht nur in Bezug auf die Erfahrungen des Referenten, sondern weil es für uns alle gilt und zutrifft: Oft reden wir nicht über die Probleme und Belastungen, die wir in unserem menschlichen Miteinander haben. Dabei merken wir, dass durch unser Schweigen die Situation sich verschlechtert und oft halten wir trotzdem alles unter der Decke und meinen irgendwie wird sich das schon lösen. Und dann kann es sein, dass es zu spät ist. Über solche Erfahrungen wird Dr. Walter Kohl aus seiner ganz persönlichen Sicht referieren.

Der Eintritt ist frei, über Spenden würde sich der Hospizverein freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Heupferdchen fasziniert

„Viele ekeln sich davor, ich finde sie faszinierend und schön, die Heupferdchen“, schreibt Alsfeld Aktuell-Leserin Cornelia Eltzner aus Romrod zu ihrem schönen Leserfoto …
Leserfoto: Heupferdchen fasziniert

Bauernhof als Klassenzimmer: Schulunterricht mit Lamas, Alpakas und Eseln

„Bauernhof als Klassenzimmer“ ist eine Initiative des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, des Hessischen …
Bauernhof als Klassenzimmer: Schulunterricht mit Lamas, Alpakas und Eseln

Spendentradition: Karins Gasthof leert zum letzten Mal Spendenflaschen

Karins Gasthof, vielen auch als Karins Biertenne bekannt, hatte nach erfolgreichen 38 Jahren am 31. Juli die Gaststätte zum letzten Mal geöffnet.
Spendentradition: Karins Gasthof leert zum letzten Mal Spendenflaschen

Selbstversuch: Mit dem Blindenstock durch Alsfeld

An Fußgängerübergängen, auf Wegen, vor Treppen: Dort sind die weißen Rillen- und Noppenplatten zu finden, die Blinden und Sehbehinderten den Gang durch die Stadt …
Selbstversuch: Mit dem Blindenstock durch Alsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.