Warnmeldung: Falscher Bankmitarbeiter weiter unterwegs

Am Freitagmittag klingelte ein angeblicher Bankmitarbeiter bei zwei Wohnobjekten im Feldataler Ortsteil Windhausen sowie in Romrod/Nieder-Breidenbach.

Wie die Polizei mitteilt, stellt er sich als Bankmitarbeiter vor und müsse 50 Euro-Scheine überprüfen, da bei der letzten Auszahlung ein Fehler passiert sei. In einem Fall wollte er sogar die Bankkarte zwecks Überprüfung mitnehmen. Die Hausbewohner schöpfen jedoch zu Recht Verdacht und verwehrten ihm in zwei Fällen den Zutritt ins Haus.

Mittlerweile wurden zwei weitere Fälle bekannt. In Ober-Breidenbach war der Betrüger ebenfalls vorstellig und wollte als "Controller" eine Überprüfung vornehmen, da viel Falschgeld im Umlauf ist. Auch hier war die Hausbewohnerin skeptisch und ließ sich auf nichts Weiteres ein.

Mit dieser dreisten Betrugsmasche hatte er allerdings in Mücke Erfolg. Dort ergaunerte er mehrere Hundert Euro. Der Betrüger wird wie folgt beschrieben: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlank, dunkle, kurze Haare, sprach fließend Deutsch, trug weiße Schuhe, Anzug und Hemd.

Wer Hinweise zur Person oder genutzten Fahrzeugen geben kann, wird gebeten sich mit Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer 06631-9740 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Alle Jahre wieder: Fast gehört die weihnachtliche Lesung mit Traudi Schlitt und der Band Jamsession auch schon fest ins Programm zur Weihnachtszeit – zumindest in …
Wahnsinn trifft Weihnachten in Ramspecks Weinkeller

Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Am Freitagabend, 7. Dezember, zerstörten bislang unbekannte Täter gegen 18.50 Uhr den historischen Drehkäfig auf dem Kirchplatz vor dem Alsfelder Stadtarchiv.
Nachbau des historischen Drehkäfigs vor Alsfelder Stadtarchiv zerstört

Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Die Kindertagesstätte in Mücke kann sich jetzt einen Zirkuswagen für die Kinder leisten - wegen der vielen Sonnenstunden im Sommer.
Ein Zirkuswagen für die Kinder: 2000 Euro Spende für Mücker Kita

Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Knappes Rennen in Kirtorf: Der parteiunabhängige Kandidat Andreas Fey ist mit 53,2 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Kirtorf gewählt worden. Damit setzte er …
Fey ist neuer Bürgermeister in Kirtorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.