Warnmeldung: wieder Trickbetrüger in der Region am Telefon

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern am Telefon. Am Dienstag und Mittwoch klingelten bei meist älteren Personen im Vogelsbergkreis die Telefonapparate und die Anrufer gaukelten in vier Fällen vor, Polizeibeamte zu sein.

In einem weiteren Fall versuchten es die Trickbetrüger mit der Masche: "Sie haben Gewonnen", um so an Geld oder Wertsachen zu kommen. Zum Glück fiel jedoch keiner der Angerufenen auf die Betrüger herein.

Die Polizei rät: "Versuchen Sie sich Auffälligkeiten der Stimme des Anrufers zu merken. Notieren Sie sich die Telefonnummer, die Ihnen im Display angezeigt wird. Geben Sie keine Daten oder Auskünfte von sich an Fremde weiter. Informieren Sie die Polizei (Notruf: 110)"

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hunde verstehen lernen: Vortrag im Tierheim Alsfeld

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ – das wusste schon der bekannte Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. Was für den Menschen gilt, kann in diesem Falle …
Hunde verstehen lernen: Vortrag im Tierheim Alsfeld

Cannabis – Wie verbreitet ist das neue Heilmittel im Vogelsberg?

Er habe starke Schmerzen und wolle keine chemischen Substanzen nehmen, erzählt der 70-jährige Albert L. (Name von der Redaktion geändert), gelernter Krankenpfleger.
Cannabis – Wie verbreitet ist das neue Heilmittel im Vogelsberg?

Fasching beim SV Altenburg

„Ahleburg Helau!“, heißt es bald wieder auf der Altenburg!
Fasching beim SV Altenburg

Sturmtief Friederike tost über den Vogelsberg

Sturmtief Friederike wütet auch über dem Vogelsbergkreis. Die Polizei berichtet von ersten Schäden.
Sturmtief Friederike tost über den Vogelsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.