Weniger Förderung für Vogelsberger Landwirte?

+
Die SPD Vogelsberg bemängelt, dass Landwirte durch die neuen Regelungen der AGZ weniger bezuschusst werden könnten.

Neue Regelungen rund um die Ausgleichszulage (AGZ) für benachteiligte landwirtschaftliche Regionen machen einigen heimischen Betrieben aktuell zu schaffen. Das teilt die SPD Vogelsberg in einer Pressemitteilung mit.

Region - Die Probleme seien von der Landesregierung aus CDU und Bündnis 90/Die Grünen hausgemacht, erklärte der SPD Kreisvorsitzende Swen Bastian. „Äcker und Felder, die durch ihre Beschaffenheit besonders schwer zu bewirtschaften sind, wurden bislang mit einer Ausgleichszulage gefördert. Nun hat das Land die Kriterien neu geregelt, wodurch viele Betriebe aus der Förderung fallen. Dies ist nicht gut vorbereitet und hart für die nachteilig betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe.“, so Bastian. Seit fast 18 Jahren kenne man das Problem, für das im Hessischen Umweltministerium vor acht Jahren ein „realitätsfremder“ Entwurf erdacht wurde, der seit Januar 2019 gültig ist. Wenn man sich die Randnotiz zur Ausgleichsförderung im neuen schwarzgrünen Koalitionsvertrag für Hessen anschaue, so wundere einen nichts mehr.

Demnach stehe im Koalitionsvertrag, die AGZ solle für benachteiligte Gebiete fortentwickelt werden, um „eine für Hessen sachgerechte Lösung zu implementieren“. Noch bevor die Tinte im dem Koalitionsvertrag getrocknet sei, könne man nun sehen, wie eine derartige Implementierung aussehe. Die SPD Vogelsbergkreis und die SPD Landtagsfraktion seien sich darin einig, dass eine deutliche Nachbesserung bei der Ausgleichszulage und eine bessere Unterstützung für die betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe unabdingbar seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Verbotene Bücher im Antiquariat Buchbasalt
Alsfeld

Verbotene Bücher im Antiquariat Buchbasalt

Schon mal darüber nachgedacht, ob sich unter ihren vielen Büchern zu Hause auch einige befinden, deren Besitz und Verbreitung heute in Deutschland gesetzlich verboten …
Verbotene Bücher im Antiquariat Buchbasalt
"Es war skurril": Soko-Ermittler sagen im Prozess um den Mordfall Johanna Bohnacker aus
Alsfeld

"Es war skurril": Soko-Ermittler sagen im Prozess um den Mordfall Johanna Bohnacker aus

Die Aussagen von zwei führenden Ermittlern der „Sonderkommission (Soko) Johanna” sorgten im Saal 207 des Landgerichts Gießen am Dienstag für einige Klarheiten – brachten …
"Es war skurril": Soko-Ermittler sagen im Prozess um den Mordfall Johanna Bohnacker aus
Plansch-Vergnügen beginnt: Freibad Lingelbach fit gemacht
Alsfeld

Plansch-Vergnügen beginnt: Freibad Lingelbach fit gemacht

„Endlich geht es wieder los“, freuen sich die fleißigen Ehrenamtler, die mit vereinten Kräften das Lingelbacher Freibad nach der langer Winterpause auf Vordermann …
Plansch-Vergnügen beginnt: Freibad Lingelbach fit gemacht
"Dolles Dorf" Stumpertenrod: Dreharbeiten des hr bei den "Stumpis"
Alsfeld

"Dolles Dorf" Stumpertenrod: Dreharbeiten des hr bei den "Stumpis"

Aufregung im Feldatal: Bei der Hessenschau des hr-Fernsehens ist Stumpertenrod zum „Dollen Dorf“ gezogen worden.
"Dolles Dorf" Stumpertenrod: Dreharbeiten des hr bei den "Stumpis"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.