Wenn es beim Nikolaus brennt: Brandschützer backen zur Weihnacht

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Strahlende Kinderaugen gab es am Samstagnachmittag in der Alsfelder Feuerwache. Niemand Geringeres als der Weihnachtsmann persönlich besuchte die Mädchen und Jungen der Feuerfüchse.

In einem großen Sack hatte er für den Feuerwehrnachwuchs nicht nur jede Menge Süßigkeiten, sondern auch bestickte Strickmützen im Schlepptau. Auf ihnen sticht die rote Nase des Alsfelder Feuerfuchses hervor.

Jedes der Kinder wurde vom Weihnachtsmann bedacht, nachdem er sich vom Wissen rund um die Feuerwehr überzeugt hatte. Urplötzlich kam den kleinen Brandschützern jedoch die Frage in den Sinn, was bei einem Brand am Nordpol passiert. „Dann hole ich die Alsfelder Feuerwehrleute mit meinem Rentierschlitten ab“, so der Rauschebart mit einem herzlichen Lachen.

Vor dem Besuch des Weihnachtsmannes übten sich die rund zwanzig Mädchen und Jungen im Plätzchen backen. Vom klassischen Butterkeks bis hin zu Nussmakronen reichten die Kreationen, die natürlich mit viel Zuckerkonfekt verziert wurden. Hier und da wurde schon während dem Backen reichlich genascht und es gab heißen Kakao. Der Kreativität freien Lauf lassen konnten die Feuerfüchse auch beim Herstellen von Schneemännern. Diese wurden aus flüssiger Schokolade, Pfeffernüssen und Dominosteinen kreiert.

Das Betreuerteam mit Ramona Diehl, Tamara Eilts, Corinna Schlitt, Celine Eilts, Michael Schmidt und Tobias Riemann hatte zwar sichtlich alle Hände voll zu tun, war aber auch mit viel Spaß bei der Sache. Für das neue Jahr haben sie schon wieder die ersten Termine der Kinderfeuerwehr geplant. Los geht es am 13. Januar mit einem Schlittenfahren, Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Feuerwache.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Oberhavel trifft Vogelsberg

Zwei Auszubildende aus dem Partnerkreis Oberhavel besuchen derzeit den Vogelsberg. Ein umfangreiches Programm erwartet sie.
Oberhavel trifft Vogelsberg

Der Aufreger: Illegale Müllentsorgung

Eine illegale Abfallentsorgung entdeckte Eudorfs Ortsvorsteher Edgar Merle am Schwabenröder Weg in der Gemarkung am Wochenende.
Der Aufreger: Illegale Müllentsorgung

Kunsthandwerkermarkt in Arnshain

Wenn der Kunsthandwerkermarkt in Arnshain alljährlich im Juni seine Tore öffnet, dann kommen die Menschen aus Nah und Fern in den kleinen Ort.
Kunsthandwerkermarkt in Arnshain

Einbruch in Scheune in Gemünden (Felda) 

Unbekannte Täter brachen am Mittwoch oder Donnerstag in eine Scheune in der Feldgemarkung "Am Erbenhäuser Weg" im Gemündener Ortsteil Ehringshausen ein.
Einbruch in Scheune in Gemünden (Felda) 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.