Als Zeichen der Dankbarkeit: Awema Ochs spendet an Feuerwehr

+
Bürgermeister Stephan Paule, Volker Ochs und Kevin Planz bei der Spendenübergabe in der Gerätehalle der neuen Feuerwache (von links).

Mit einer Spende von 250 Euro unterstützt die Firma „Awema Ochs” die Alsfelder Feuerwehr.

Bei der Übergabe des Schecks in der Gerätehalle der neuen Feuerwache am vergangenen Montag erklärte Volker Ochs, dass er schon seit geraumer Zeit die hiesige Freiwillige Feuerwehr unterstützten wollte. „Ich möchte damit meine Wertschätzung gegenüber den Kameraden aussprechen”, so der Inhaber des Großhändlers für Handwerks- und Industriebedarf. Gerade bei einem Neubau bestehe doch immer noch ein Bedarf am Feintuning.

Kevin Planz von der Feuerwehr Alsfeld konnte das bestätigen. „Diese Spende werden wir zum Beispiel für die Anschaffung normgerechter Ausrüstung verwenden”, erklärte der stellvertretende Stadtbrandinspektor. Darüber hinaus bedankte er sich bei Ochs nicht nur für die Spende: „In mehrfacher Hinsicht sind wir Ihnen zum Dank verpflichtet. Einmal für die Spende, dann natürlich für die jahrelange Zusammenarbeit und dafür, dass Sie ihre Mitarbeiter immer wieder für die Einsätze bei der Feuerwehr freistellen.” Eine Spende sei bei der Feuerwehr immer sehr willkommen und notwendig für die Umsetzung der Ideen der Brandschützer, erklärte Bürgermeister Stephan Paule. „Am Rande der Vereinsförderveranstaltung kam Herr Ochs auf mich zu. Ich bin froh, dass das nun so schnell geklappt hat”, so Paule.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

In zwölf Wochen sollen geflüchtete Menschen im Vogelsberg fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden. Es sei das A und O, sagt Landrat Manfred Görig.
Fit für den Beruf - neue Qualifizierung für Geflüchtete

16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Am Samstagmorgen, 14. Juli, gegen 8 Uhr belästigte im Alsfelder Burgmauerweg ein Mann eine junge Frau.
16-Jährige im Alsfelder Burgmauerweg belästigt

Urlaubszeit anno dazumal

Etwa 80 Jahre alt ist die Aufnahme des Alsfelder Fotografen Hugo Grün, die er diesmal nicht in seinem Fotostudio hergestellt hat.
Urlaubszeit anno dazumal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.