Zwölfmaliger Weltmeister aus Antrifttal geehert

+
Antrifttals Bürgermeister Dietmar Krist ehrte den zwölfmaligen Weltmeister Hans-Jürgen Kraus (links).

Mit einem Präsent ehrte Antrifttals Bürgermeister Dietmar Krist den nunmehr zwölfmaligen Weltmeister Hans-Jürgen Kraus.

"Mit seinen weltmeisterlichen Kanarienvögeln trägt er den Namen Antrifttals in die weite Welt", freut sich Krist. Nicht nur Belgier, Holländer und Franzosen interessieren sich für seine Fife-Positurkanarien. Zur Weltmeisterschaft im italienischen Cesana war sogar ein Züchter aus Brasilien extra deswegen angereist. Zwölf Weltmeister- und acht Vize-Weltmeister- sowie unzählige Deutsche-Meistertitel hat Kraus in seiner Sammlung, der seine Passion für die Kanarienvögel im Alter von sieben Jahren entdeckte.

Heute zählt er zu den bekanntesten Züchtern, über den die Fachzeitschriften im In- und Ausland berichten. "Antrifttal wird so weit über die Grenzen des Vogelsbergkreises bekannt", freut sich der Bürgermeister und wünscht ihm weiterhin viele Erfolge.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Urlaubszeit anno dazumal

Etwa 80 Jahre alt ist die Aufnahme des Alsfelder Fotografen Hugo Grün, die er diesmal nicht in seinem Fotostudio hergestellt hat.
Urlaubszeit anno dazumal

Großes Aufgebot für 1100-Jahr-Festwoche vom 19. bis 22. Juli in Kirtorf

80 Stände und Gruppen beim stehenden Festzug, ganze sechs Bühnen, jede Menge Essen und Getränke, Kinderspaß und Attraktionen.
Großes Aufgebot für 1100-Jahr-Festwoche vom 19. bis 22. Juli in Kirtorf

Ehrenamt im Alltag leben: SPD-Landtagskandidat Bastian bei DRK

„Mit Sonntagsreden wird dem Ehrenamt nicht geholfen. Man muss die Unterstützung im Alltag auch leben.“, betonte der heimische SPD Landtags-Direktkandidat Swen Bastian am …
Ehrenamt im Alltag leben: SPD-Landtagskandidat Bastian bei DRK

Studie Standort Mittelhessen: Das ist Arbeitnehmern wichtig

Vier Studierende der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt haben den Karrierestandort Mittelhessen analysiert.
Studie Standort Mittelhessen: Das ist Arbeitnehmern wichtig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.