Eine eigene App für die Deutsche Märchenstraße

Die digitale Reisebegleitung kommt pünktlich zur nächsten Sommer-Urlaubssaison.

Kassel Die Deutsche Märchenstraße möchte ihren Gästen zukünftig mit einer eigenen App mehr Information, Service, Erlebnisqualität und Unterhaltung bieten. Von ausführlichen Informationen zum Streckenverlauf der bekannten Ferienroute über interessante touristische Angebote und Services bis hin zu Tipps für Aktivitäten und Veranstaltungen vor Ort, wird eine – kostenlos in allen Stores erhältliche – App ab Frühsommer diesen Jahres jede Menge Wissenswertes und Unterhaltsames für die Gäste bereithalten. Neue Tourismuserlebnisse werden sich für Nutzerinnen und Nutzer der App durch Einsatz von sogenannten „Augmented Reality-Elementen“ ergeben, in denen Digitales mit der Realität verschmilzt. Dr. Susanne Völker, Vorsitzende des Deutsche Märchenstraße e.V. sowie Lilia Anaskina und Manfred Wilke von der Sontraer Firma „wilke experience“, die das Projekt technisch umsetzt, präsentierten die App jetzt erstmals in Kassel. Online zugeschaltet waren neben Benjamin Schäfer, dem Geschäftsführer der Dt. Märchenstraße, auch Vertreter und Vertreterinnen der Mitgliedskommunen.

Da Smartphones und Tablets mittlerweile allgegenwärtig sind, auch im Urlaub – so Dr. Susanne Völker, – eignen sie sich ideal für den aktiven und direkten Austausch mit den Gäste. Aus diesem Grund begann man seitens der Deutschen Märchenstraße im Sommer 2020 damit, eine umfassende Digitalisierungsstrategie für die beliebte Ferienroute auf- und umzusetzen – „eine der ganz wenigen Straßen, die weltweit bekannt sind“, unterstreicht Benjamin Schäfer. Leuchtturmprojekt ist dabei die Entwicklung einer eigenen App für das Reisen auf der national und international renommierten Märchenstraße.

Anschubfinanzierung durch Eigenmittel der Stadt Kassel

Ermöglicht wurden Konzeption, Planung und die Umsetzung der ersten Basisversion der App durch Projektmittel der Stadt Kassel und auf Initiative von Dr. Völker, die nicht nur Vorsitzenden des Trägervereins Deutsche Märchenstraße sondern gleichzeitig auch Kulturdezernentin der Stadt Kassel ist. Die grundsätzliche App sei jetzt vorhanden, andere Orte könnten darauf aufbauen und ihre eigenen Inhalte einfügen. „Die Deutsche Märchenstraße ist ein kooperativer und produktiver Zusammenschluss vieler Kommunen und Partner,“ so Susanne Völker. „Die App bietet uns ganz neue Möglichkeiten, touristische und kulturelle Besonderheiten gemeinsam sichtbar und erlebbar zu machen. Hier haben alle, große wie kleine Akteure, die gleichen zeitgemäßen Möglichkeiten, um ihre Inhalte und Angebote prominent und kreativ zu präsentieren. Vieles davon wird mit aufwendigen Animationen für unsere Besucher ganz neu erlebbar sein. Mit der App rücken die Orte entlang der Route so noch einmal stärker zusammen, “

Nicht nur im Bereich Infotainment wird der neue digitale Reisebegleiter viel zu bieten haben. Eine Vielzahl von Funktionen und Schnittstellen im Bereich Dienstleistung und Service ermöglichen es, sich bereits vor Reisebeginn eine ganz individuelle Route und Reiseplanung zusammenzustellen. Perspektivisch können dann auch Buchungen und Reservierung bequem über die App erledigt werden. „Ermöglicht wird das komfortable und unkomplizierte Handling durch den Zugriff der App auf umfangreiche Datenquellen und Schnittstellen des eigenen Data Hubs,“ erläutert Projektmanagerin Miriam Henselmann von der Deutschen Märchenstraße. „Hier haben wir im Vorfeld wichtige Grundlagenarbeiten leisten können, unter anderem im engen Austausch mit der DZT, der Hessen-Agentur und Smart Kassel.“

„Wir stellen mit diesem Medien-Projekt wichtige Weichen in Richtung Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit“, betont Geschäftsführer Benjamin Schäfer. „Im Tourismus hat die Digitalisierung insgesamt in den zurückliegenden Jahren – auch, aber nicht nur wegen Corona – eine rasante Entwicklung genommen. Einerseits wird eine intelligente, effektive Besucherlenkung für uns als Routen-Destination zu einem wichtigen Erfolgsfaktor, andererseits erwartet der Gast umfassende, aktuelle Information jederzeit und überall, genauso wie den Zugriff auf individuelle und sichere Dienstleistungen sowie flexiblen Services,“ so der Geschäftsführer des Trägervereins zur Zielsetzung.

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Mit 56: So fit ist Kassels Kampfsportlegende Emin Boztepe
Kassel

Mit 56: So fit ist Kassels Kampfsportlegende Emin Boztepe

Um ihn ranke sich viele Geschichten und Erinnerungen: Kampfsportler Emin Boztepe verhalf einst der Kampfkunst Wing Tsun in Nordhessen zu einem wahren Boom. Heute leitet …
Mit 56: So fit ist Kassels Kampfsportlegende Emin Boztepe
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.