1. lokalo24
  2. Lokales

Neue Drähte für mehr Spannung 

Erstellt:

Kommentare

Mehr Spannung für mehr Leistung: Für die Erhöhung der Fahrspannung von 600 auf 750 Volt verlegt die KVG leistungsfähigere Leitungen. 
Mehr Spannung für mehr Leistung: Für die Erhöhung der Fahrspannung von 600 auf 750 Volt verlegt die KVG leistungsfähigere Leitungen.  © KVG_Fischer_Andreas

Vorbereitung auf die Verkehrswende: Austausch der Fahrleitungen im Tramnetz der KVG.

Kassel. Ab dem Jahr 2026 werden neue Straßenbahnen im Liniennetz der KVG unterwegs sein, die zum Beispiel für ihre erweiterte digitale Ausstattung mehr Energie benötigen als ihre Vorgänger. Vor diesem Hintergrund hat die KVG vor einigen Jahren mit ihrem Projekt zur Erhöhung der Fahrspannung von 600 Volt auf 750 Volt begonnen. Das Programm startet jetzt mit dem Austausch von Fahrleitungen im Tramnetz der KVG, denn dadurch kann mehr Spannungsleistung übertragen werden.

Beginn des Austauschs ist zwischen der Stern-Kreuzung und der Wendeschleife Holländische Straße, wo die Bahnen der Linien 1 und 5 sowie die RegioTrams der Linien 1 und 4 verkehren. Gearbeitet wird hier bis etwa 11. März wochentags in den späten Nacht- und frühen Morgenstunden. Fahrleitungsmonteure werden mit Hubsteigern und Turmwagen abschnittsweise Fahrdrähte abmontieren, die Drähte mit Hubzügen sichern und sie auf große Trommeln ziehen oder klein schneiden. Der neue Fahrdraht wird über den Turmwagen abgerollt und fixiert.

In dem rund 100 Kilometer langen Tramnetz ist dies auf etwa 21 Kilometer erforderlich, wo die Fahrdrähte nicht als Hochkette verbaut sind, wodurch sie aufgrund ihres größeren Querschnitts höhere Ströme bereits übertragen können. Nach der Erneuerung der Fahrdrähte in der Holländischen Straße sind bis voraussichtlich 2026 die Fahrdrähte in weiteren Teilabschnitten des Netzes an der Reihe, darunter vom Bahnhof Wilhelmshöhe bis zur Wendeschleife Wilhelmshöhe (Park). Die Straßenbahnen der KVG werden ebenfalls für die neue Spannung umgerüstet.

Einige Jahre später, spätestens 2035, werden die Gleichrichterunterwerke, die Fahrleitungen und die Bahnen der KVG für 750 Volt vorbereitet sein. Dann wird an einem „Tag X“ in allen Unterwerken gleichzeitig der Schalter umgelegt. Und dann heißt es: Bahn frei für die neuen Trams und die Verkehrswende in Kassel!

Auch interessant

Kommentare