Betrunkener soll Hobbyfotograf die Kamera am Buga-See geraubt haben

Ein 34-Jähriger aus Kassel erstattete am Montagabend Anzeige bei der Polizei und gab an, am Nachmittag am Buga-See seiner Kamera beraubt worden zu sein.

Kassel. Die Ermittler der Kripo suchen nun mögliche Zeugen des Vorfalls und bitten um Hinweise auf den mutmaßlichen Täter.

Nach Angaben des 34-Jährigen hatte sich die Tat gegen 14 Uhr im Bereich einer Bank am Ufer des Sees ereignet. Er habe dort Fotos von Tieren gemacht, als eine Gruppe von drei Männern auf ihn zukam. Einer der drei Unbekannten, der allem Anschein nach betrunken war, habe ihn dann aufgefordert, seine Kamera auszuhändigen. Als er dies verweigerte, habe der Mann ein Messer gezogen und in seine Richtung gehalten, woraufhin er dem Täter die schwarze Kamera "Nikon D3400" überlassen habe. Danach sei das Trio mitsamt der Kamera in Richtung Parkplatz weggerannt.

Es soll sich bei dem Täter um einen ca. 30 Jahre alten, etwa 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann mit dunkler Hautfarbe und kurzen, leicht welligen Haaren gehandelt haben, der eine schwarze Jacke und eine grüne Jeans trug.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den mutmaßlichen Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen

So müssen Antragsteller beispielsweise wissen, wie ein Liquiditätsengpass berechnet wird, sie müssen darauf achten, dass vor Inanspruchnahme der Soforthilfe der …
Handwerkskammer warnt: Soforthilfe kann zum Subventionsbetrug führen
Fulda

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.