Zum dritten Mal: Zwei Audis in der Nachbarschaft gestohlen

Schon zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit wurden zwei Audis aus der Nachbarschaft gestohlen. Nun schlugen die Täter in Heiligenrode zu.

Kassel. Vermutlich ein und dieselbe Tätergruppe hat in der Nacht zum heutigen Mittwoch zwei Audis im Niestetaler Ortsteil Heiligenrode gestohlen. Beide Autos, ein hochwertiger blauer A6 Avant und ein schwarzes A5 Coupé, standen in unmittelbarer Nähe zueinander in benachbarten Straßen und wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand offenbar tief in der Nacht entwendet. Die Ermittler hoffen nun, dass sich durch die Veröffentlichung der Fälle Zeugen bei der Polizei melden, die in der vergangenen Nacht in Heiligenrode möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf Tat oder Täter geben können.

Zunächst hatte sich heute Morgen, gegen 6.20 Uhr, der Eigentümer des erst im Februar 2017 erstmals zugelassenen blauen A6 Avant im Wert von über 80.000 Euro bei der Polizei gemeldet, als er das Fehlen seines im Umbachsweg abgestellten Autos feststellte. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen brachten bislang keinen Erfolg. Der Diebstahl lag bei seiner Entdeckung offenbar bereits einige Zeit zurück. Letztmalig gesehen worden war der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen KS-MS 273 gegen Mitternacht. Kurze Zeit später meldete sich dann das zweite Diebstahlsopfer aus Heiligenrode bei der Polizei. Ihm hatten Unbekannte in der Nachbarstraße, der "Breite Straße", das schwarze A5 Coupé mit einem Zeitwert von etwa 17.000 Euro gestohlen. Der Pkw mit den amtlichen KS-F 6219 ist Baujahr 2010 und war ebenfalls im Laufe der Nacht entwendet worden. Auch in diesem Fall verliefen die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen bislang ohne Erfolg.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die in der vergangenen Nacht in Heiligenrode verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Autodiebe oder den Verbleib der beiden gestohlenen Pkw geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Auch nach fast einem Jahr reißt die Kritik nicht ab: Die Kleinbusunternehmer fühlen sich von der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ungerecht behandelt.
Streit zwischen Kleinbus-Unternehmern und Kreisverwaltung geht weiter

Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Die Philipp-Soldan-Stadt hat für die kommenden neun Jahre seine Stadtbuslinie an die ALV Oberhessen vergeben. Die Verträge sind nun unterzeichnet.
Stadtbus Frankenberg: Neue Verträge mit ALV sichern den Betrieb bis 2027

Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

Am Dienstagnachmittag kollidierten zwei LKW auf der L 3207 zwischen Homberg/Ohm und dem Ortsteil Büßfeld im Gegenverkehr miteinander. Der Sachschaden ist enorm. Eine …
Lkws stoßen frontal bei Homberg/Ohm zusammen

In Fritzlar: Polizei stoppt Betrunkenen, der mit Auto auf drei Rädern unterwegs war

Außerdem überholte der 26-Jährige auf der A 49 andere Verkehrsteilnehmer mit bis zu 180 km/h rechts.
In Fritzlar: Polizei stoppt Betrunkenen, der mit Auto auf drei Rädern unterwegs war

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.