17-Jähriger stirbt bei Kradunfall

+
Tödlicher Kradunfall bei Neuhof.

Tödlicher Kradunfall

Neuhof. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Freitagvormittag im Bereich Neuhof. Nach aktuellem Erkenntnisstand der Polizei kam ein Mercedes-Kipper von der Autobahn 66, bog vom Autobahnzubringer nach rechts ab und befuhr anschließend die K 100 in Richtung Tiefengruben. Nach etwa 300 Metern wollte der 23 Jahre alte Lkw-Fahrer nach links in ein dortiges Industriegebiet abbiegen. Dabei übersah er vermutlich ein entgegenkommendes Motorrad.

Der 17 Jahre alte Zweiradfahrer prallte mit seinem Krad gegen das Vorderrad des Lkw. Der junge Mann aus Eichenzell war sofort tot. Der Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Fulda musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Er erlitt einen starken Schock.

Ein Gutachter war vor Ort und untersuchte den Unfallhergang. Das Leichtkraftrad wurde bei dem Zusammenprall völlig zerstört. Insgesamt geht die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro an beiden Fahrzeugen aus.

Die Kreisstraße blieb bis zum Abtransport der beteiligten Fahrzeuge voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung
Fulda

Von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung

Folgeveranstaltung des digitalen Ausbildungsformates #kjf2go findet großes Interesse
Von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung
Mario Petry ist neuer Vertriebschef von „Förstina Sprudel“
Fulda

Mario Petry ist neuer Vertriebschef von „Förstina Sprudel“

Mario Petry ist neuer Vertriebschef von „Förstina Sprudel“
Demütigung der Eschede-Opfer am 18. Jahrestag
Fulda

Demütigung der Eschede-Opfer am 18. Jahrestag

„Deutsche Bahn feiert 25 Jahre ICE“: "Lebenslang Geschädigter" Udo Bauch schreibt offenen Brief an Bahnchef Grube.
Demütigung der Eschede-Opfer am 18. Jahrestag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.