25-jähriges Jubiläum von vier Mitarbeitern in der Kreisverwaltung Fulda

Fulda. Vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Fulda konnten vor wenigen Tagen im Rahmen einer Feierstunde ihr 25-jhriges Dien

Fulda. Vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Fulda konnten vor wenigen Tagen im Rahmen einer Feierstunde ihr 25-jhriges Dienstjubilum begehen. Landrat Bernd Woide bermittelte Dank und Anerkennung fr die geleisteten Dienste und beglckwnschte die Jubilare. Fr den Personalrat gratulierte Tanja Eifert.

Dr. Reiner Friedrich Kunz studierte von 1973 bis 1978 an der tierrztlichen Hochschule in Hannover und legte dort sein Examen erfolgreich ab. Die darauf folgenden vier Jahre arbeitete er als Assistent in einer Praxis in Hofbieber und ab 1. Februar 1982 als praktizierender Tierarzt in Hnfeld. Daneben war er als Fleischbeschautierarzt in Hofbieber im Einsatz.Am 1. Oktober 1982 wurden ihm die Beschaubezirke Haselstein und Hofaschenbach bertragen. Seit 1987 ist Dr. Kunz amtlicher Tierarzt im Sinne der Fleischhygieneverordnung und seit 1991 amtlicher Tierarzt nach der Milch-Verordnung.

Karl-Heinrich Schubert absolvierte von 1967 bis 1972 ein Veterinrmedizin-Studium in Mnchen und Hannover und legte dort seine tierrztliche Prfung ab. Von 1975 bis 1976 war er als Fleischbeschautierarzt und anschlieend als wissenschaftlicher Assistent an der tierrztlichen Hochschule in Hannover ttig. Seit 1981 praktiziert er als Tierarzt in Gersfeld.Am 1. September 1982 wurde er als Fleischbeschautierarztfr den BereichGersfeld und Umgebung eingestellt.Danach folgten Ernennungen zum amtlichen Tierarzt im Sinne der Fleischhygieneverordnung (1987)und zum amtlichen Tierarzt im Sinne der Milch-Verordnung (1991). Die Hygieneberwachung am Schlachthof Fulda sowie der landwirtschaftlichen Vieh- und Fleischvermarktung Fulda/Hnfeld eG wurden Herrn Schubertam 1. Januar 1998 bertragen.

Stefanie Hartmann erlernte beim Regierungsprsidium Kassel den Beruf der Verwaltungsbeamtin. Dort wurde sie am 1. Oktober 1982 zur Inspektorenanwrterin ernannt.1985 legte sie erfolgreichdie Laufbahnprfung fr den gehobenen Dienst ab. Am 1. Oktober 1986 wurde Frau Hartmann zum Landrat des Landkreises Fulda versetzt. Die Ernennung zur Inspektorin und Bestellung zur stellvertretenden Leiterin der Auenstelle Hnfeld im Bereich der Straenverkehrsbehrde erfolgte im Jahr 1989. Aufgrund familirer Vernderungen wurde sie seit 1996 in verschiedenen Bereichen eingesetzt, u. a. in der Kommunalaufsicht undbei der Straenverkehrsbehrde. Zurzeit gehrt Frau Hartmann dem Fachdienst Wasser und Bodenschutz an.

Monika Kohlmann absolvierte von 1982 bis 1984 eine Ausbildung zur medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin beim Stdtischen Klinikum in Fulda. Von 1985 bis 1992 war sie im pathologischen Institut am Stadtkrankenhaus in Hanau ttig und dort ab dem Jahr 1990 als leitende medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin beschftigt. Beim Kreisgesundheitsamt Fulda wurde sie in 1992 befristet eingestellt und im darauf folgenden Jahr in ein Beschftigungsverhltnis auf Dauer bernommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der 52 jährige Jörg Schuhmann wird vermisst

Hinweise bei Sichtung der Person bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld, Tel.: 06621 / 9320 oder jede andere Polizeidienststelle.
Der 52 jährige Jörg Schuhmann wird vermisst

Amtsgericht: Angeklagte filmen an Demenz erkrankte Bewohner

Am heutigen Montagmorgen standen zwei junge Frauen, wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, vor Gericht in Fulda.
Amtsgericht: Angeklagte filmen an Demenz erkrankte Bewohner

Vorfall am Fuldaer Aschenberg: Mann schießt sich selbst in die Hand

Polizei hatte nach zwei Unbekannten gefahndet / Beziehungsstreit als Auslöser
Vorfall am Fuldaer Aschenberg: Mann schießt sich selbst in die Hand

Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

Laut Polizei muss es sich bei dem verursachenden Wagen um einen dunkelblauen Audi handeln 
Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.