26-jähriger Fuldaer von mehreren Personen massiv geschlagen und verletzt

Tatzeit: Früher Samstagmorgen / Tatort: Kulturzentrum in der Schlitzer Straße

Fulda - In den frühen Morgenstunden des Samstags, zwischen 3 und 3.30 Uhr, wurde ein 26-Jähriger aus Fulda bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten eines Kulturzentrums in der Schlitzer Straße in Fulda von mehreren unbekannten Personen massiv geschlagen. Dabei erlitt er neben Verletzungen im Oberkörper- und Kopfbereich auch einen Trommelfellriss.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Geschädigte nach einem vorangegangenen Streit mit einem Gast von Unbekannten zu Boden gerissen und körperlich angegangen. Der 26-jährige Mann begab sich daraufhin in ärztliche Behandlung.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 in Verbindung zu setzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen gegen Dr. Walter Arnold eingestellt

Staatsanwaltschaft Frankfurt: Kein hinreichender Untreue-Tatverdacht gegen Arnold und zwei weitere Beschuldigte
Ermittlungen gegen Dr. Walter Arnold eingestellt

Bischof em. Algermissen sprach mit Papst Franziskus über das Fuldaer Kloster- und Stadtjubiläum

 Bischof em. Heinz Josef Algermissen  übergab bei einer Audienz beim Papst Franziskus die Gedenkmedaille Fulda 744-2019.
Bischof em. Algermissen sprach mit Papst Franziskus über das Fuldaer Kloster- und Stadtjubiläum

Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Der langjährige Fuldaer Stadtverordnete und närrische "Protokoller" der FKG wurde 84 Jahre alt
Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Nach einem Unfall zwischen einem Pkw und Lkw kam es zur Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Süden
Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.