26.000 Besucher bei viertägigem Kaiserwetter auf Schloss Fasanerie

+
Bilanz des Fürstlichen Gartenfests auf Schloss Fasanerie.

Eine überaus positive Bilanz zogen die Veranstalter des Fürstlichen Gartenfests auf Schloss Fasanerie.

Eichenzell - Kein Wölkchen hat den Himmel getrübt – nach vier Tagen strahlendem Sonnenschein ging heute Abend das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie zu Ende. Insbesondere der neue Schaugarten von Peter Janke zog viel Aufmerksamkeit auf sich. Außerdem wurde der Hessische Landesmeister der Floristen im Rahmen des Gartenfestes in Eichenzell bei Fulda gekürt.

Bei herrlichstem Wetter genossen in diesem Jahr 26.600 Besucher das Fürstliche Gartenfest rund um Schloss Fasanerie. Unter dem Motto „Zimmer im Garten“ warteten viele Schaugärten und spezielle Aussteller zum Sonderthema auf die Besucher. So verwandelten lebende Bilder und ganze Wände aus Farn, Moos und Efeu der Firma „Gefässerie“ die Küchenruine des Barockschlosses in ein Gartenzimmer.

Fachkundige Beratung

Gewächshaus Krieger half bei der Suche nach einem passenden Zimmer im Garten für Mensch und Pflanzen mit fachkundiger Beratung. Und auch die Garten- und Landschaftsbauer hatten sich des Sonderthemas angenommen: Gärten im Stil einer Maisonette-Wohnung, Ess- und Leseecken im Freien sowie ganze Wellnessoasen konnten die Besucher hier finden. Selbstverständlich durften auch Sommerküchen nicht fehlen. Fester Bestandteil eines jeden Gartenfestes sind zudem die zahlreichen Vorträge von renommier-ten Gartenexperten. Auch hier fand sich das Sonderthema wieder: Jonas Reif vom Fachmagazin Gartenpraxis gab Tipps zur Dachgartenbegrünung, Helga Urban zeigte, wie man ein Gartenzimmer ganz in weiß gestaltet und Werner Ruf sowie Friedrich M. Westphal erklärten den interessierten Zuhörern, wie man mit rankenden Rosen und Clematis ein Zimmer im eigenen Garten realisiert.

Zwölf Aussteller erhielten auch in diesem Jahr Preise als Auszeichnung – in den Kategorien Botanik, Ästhetik, Produkt und Presse. Darüber hinaus vergab Donatus Landgraf von Hessen wieder den begehrten „Landgraf-von-Hessen-Preis“ an einen besonderen Botanik-Aussteller: mansaku aus Hamburg für die Pflanze ‚Paeonia suffruticosa‘ „Okan“, eine Strauchpfingstrose mit wohlgeformten, aufrechtstehenden, gelben Blüten. Alle Prämierten finden Sie unter www.gartenfest.de/ausgezeichnete-aussteller .

"Zimmer im Garten"

Ein Highlight des Fürstlichen Gartenfestes Schloss Fasanerie stellt der jährliche Schaugartenwettbewerb dar. Zum zehnten Mal konnten die Besucher auf rund 300 qm einen außergewöhnlichen Schaugarten bewundern. „Barocke Raumwelten“ lautet der Titel des Gartens von Julie Ann Holmok und Aylin Kreß von der Hochschule Geisenheim. Die beiden Studentinnen der Landschaftsarchitektur konnten sich gegen 21 weitere Entwürfe von Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet durchsetzen. Die „Barocken Raumwelten“ befassen sich passend zum Sonderthema mit einem der berühmtesten Barock-Zimmer: Sehr mo-ern und äußerst grün interpretiert der Garten den prachtvollen Spiegelsaal von Versailles. So entstand für die vier Gartenfest-Tage mitten im Hofgarten von Schloss Fasanerie ein Zimmer mit barocker Tapete, Spiegelwänden und bepflanzten Bilderrahmen.

Ein Schaugarten, der auch noch in den kommenden Jahren zu bestaunen sein wird, ist der neu angelegte Garten von Peter Janke. Der international renommierte Gartendesigner hat im Obstgarten von Schloss Fasanerie auf einer Fläche von rund 400 qm einen zeitgenössischen Gartenraum geschaffen, der seine gärtnerische Philosophie in hohem Maße widerspiegelt. Integraler Bestandteil des Gartens sind zwei CorTen-Stahl-Skulpturen des Kölner Künstlers Stephan Siebers. Janke greift in seinem Raumkonzept die klare Formensprache von Siebers Skulpturenduo „Balance“ auf und legt den Garten wie ein Passepartout um die Arbeiten des Künstlers. Der Gartendesigner aus Hilden bezieht sich außerdem auf die barocke Formsprache des Schlosses, konterkariert sie jedoch durch betont naturhaft-wilde pflanzliche Inhalte. Dabei ist es dem Gartendesigner wichtig, Analogien herauszuarbeiten, eine Balance zwischen Mensch und Natur, zwischen Barock und Moderne zu schaffen. Der Garten bietet mitten auf dem Gartenfest-Gelände – auf der Fläche des ehemaligen Gemüseanzuchthauses, das bis 1945 existierte – einen Ruhepol und eine Oase zum Verweilen, die sehr gut durch die Besucher angenommen wurde.

Fuldaerin gewinnt Landesmeisterschaft

Ebenfalls bei den Besuchern beliebt war die Hessische Landesmeisterschaft der Floristen, die – zumindest mit einer Aufgabenstellung – auch unter dem Sonderthema „Zimmer im Garten“ stand. Vier Anforderungen mussten die Floristinnen meistern: einen Strauß als gebundenes Werkstück, Brautschmuck unter dem Motto „Florale Kostbarkeiten“, vertikale Pflanzungen zum Thema „Upcycling“ sowie Objektarbeiten passend zum Gartenfest-Sonderthema. Gewonnen hat Christina Müglich (Blumen Link, Eichenzell), die sich sichtlich über den Titel „Hessische Landesmeisterin der Floristen“ freute: „Der Wettbewerb hat für die Teilnehmerinnen eine sehr lange Vorlaufzeit. Man befasst sich schon Wochen und Monate vorher damit. Dann ist solch ein Gewinn wie ein Lob an sich selbst und die eigene Arbeit“. Der Wettkampf wird vom Fachverband Deutscher Floristen (FDF) veranstaltet.

Anja Heil, Organisationsleiterin des Fürstlichen Gartenfestes, zieht ein positives Fazit: „Ein grandioses Gartenfest liegt hinter uns. Wir freuen uns sehr über die hohe Besucherzahl – die nicht zuletzt mit dem fantastischen Wetter zusammenhängt, das wir über alle vier Gartenfest-Tage hatten. Aber auch die Aussteller, Schaugärten und die schöne Atmosphäre rund um Schloss Fasanerie haben dazu beigetragen.“

Nächstes Jahr wieder

Im kommenden Jahr wird das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie wieder zu Pfingsten stattfinden – vom 18. bis 21. Mai 2018. Das Sonderthema steht bereits fest. „Lust auf Lilien“ verspricht viel Eleganz und neue Aspekte rund um die auffällig schön blühende Pflanze.

Im Herbst, vom 6. bis 8. Oktober, können Interessierte darüber hinaus den ersten „Markt für echte Dinge“ auf Schloss Fasanerie besuchen. FEINWERK öffnet dann seine Pforten und lädt die Besucher ein, modernes Design und außergewöhnliches Handwerk zu entdecken.

Weitere Artikel

Toller Auftakt

Tag 2 des Fürstlichen Gartenfestes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Meet&Greet mit den Sixx Paxx in Fulda

Heute hatten die Fulda aktuell-Gewinnerinnen die Chance die Tänzer der Gruppe Sixx Paxx kennenzulernen.
Bildergalerie: Meet&Greet mit den Sixx Paxx in Fulda

Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

Unser Maskottchen kommt so langsam in Weihnachtsstimmung...
Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Interne Konferenz für politische Entscheidungsträger mit Minister in Fulda
"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Die Gewinner des "Stadtradelns 2017" wurden nun ausgezeichnet.
Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.