28-jähriger Einbrecher nach Zeugenhinweis dingfest gemacht

+

Der Fuldaer Kripo ging am Sonntag ein Einbrecher ins Netz, auf dessen Konto mehrere Straftaten gehen dürften. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Fulda. Einem Einbrecher und Dieb, der seit dem Spätsommer in Fulda und Petersberg sein Unwesen getrieben hatte, konnten die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Fulda und des Einbruchskommissariats der Kripo Fulda jetzt das Handwerk legen. Seit Sonntag, 15. November, befindet sich der 28-jährige Serbe in Untersuchungshaft. Besonderes Lob und Dank gebührt dem aufmerksamen Zeugen, der umgehend die Polizei alarmiert hatte.

Der entscheidende Hinweis kam am Samstagnachmittag durch den Anruf des Zeugen, zur Polizei. Er hatte von seiner Wohnung in der Ahornstraße beobachtet, dass sich ein unbekannter Mann auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in der Magdeburger Straße aufhielt.

Geistesgegenwärtig fotografierte er die Person mit seinem Mobiltelefon und benachrichtigte die Polizei. Aufgrund der schnellen Informationen gelang es einer Funkstreife der Polizei den Tatverdächtigen nur wenige Minuten später, während der Nahbereichsfahndung, in Tatortnähe festzunehmen. Schnell stellte sich heraus, dass er tatsächlich zuvor in eine Dachgeschosswohnung des Hauses eingebrochen war und das Diebesgut noch mit sich führte.

Bei seiner Durchsuchung und in  seiner späteren Vernehmung, fanden die Beamten nicht nur gestohlene Gegenstände, sondern auch Hinweise auf weitere Straftaten. Außerdem führte er sie zu einem Parkplatz, auf dem er etliche gestohlene Geldbörsen weggeworfen hatte, nachdem er Geld und Kreditkarten herausgenommen hatte.

Insgesamt kommt er als Täter für drei weitere Einbrüche in Wohnhäuser in Petersberg und Fulda, dazu ein Verwaltungsgebäude in der Leipziger Straße, in Betracht. Vorgeworfen werden ihm zudem vier Diebstähle aus Wohnhäusern, bei denen er die Sorglosigkeit der Bewohner ausgenutzt hatte und die Häuser durch unverschlossene Haus- und Garagentüren betrat. Außerdem nutzte er seine Zeit, um auf den Grundstücken versteckte Haustürschlüssel zu suchen; fündig wurde er dabei jüngst in einem Wohnhaus in Niesig, aus dem er Bargeld und Unterhaltungselektronik stahl. Auch die beiden Diebstähle und einen Einbruch in die Jugendherberge Fulda im November werden ihm zugerechnet.

In der Vernehmung bei der Polizei hat er die ihm vorgeworfenen Taten teilweise eingeräumt, am Sonntag ordnete die zuständige Richterin am Amtsgericht Fulda, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda, die Untersuchungshaft an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

OB überreichte Landesehrenbriefe an die Eheleute Sporer
Fulda

OB überreichte Landesehrenbriefe an die Eheleute Sporer

Es war eine Premiere: Zum ersten Mal wurden in der Stadt Fulda Landesehrenbriefe gleichzeitig an ein Ehepaar verliehen
OB überreichte Landesehrenbriefe an die Eheleute Sporer
Ein Haupt- und zwei Nebenpreise verliehen „Elisabeth-Preis“ der „Caritas“ ging an drei Projekte in Fulda und Hanau
Fulda

Ein Haupt- und zwei Nebenpreise verliehen „Elisabeth-Preis“ der „Caritas“ ging an drei Projekte in Fulda und Hanau

Zum zwölften Mal wurde im Rahmen eines Festgottesdienstes im Dom der Sozialpreis der „Caritas“, der „Elisabeth-Preis“, an herausragende Ehrenamtsprojekte verleihen.
Ein Haupt- und zwei Nebenpreise verliehen „Elisabeth-Preis“ der „Caritas“ ging an drei Projekte in Fulda und Hanau
„Haben Sie Ihren 3G-Nachweis dabei?“: Corona-Kontrollen und deren Umsetzung in Bussen und Bahnen
Fulda

„Haben Sie Ihren 3G-Nachweis dabei?“: Corona-Kontrollen und deren Umsetzung in Bussen und Bahnen

Seit Mittwoch gilt in Zügen und Bussen sowie in Flugzeugen bei Inlandsflügen die 3G-Nachweispflicht nach dem geänderten Infektionsschutzgesetz. Wie wird das kontrolliert?
„Haben Sie Ihren 3G-Nachweis dabei?“: Corona-Kontrollen und deren Umsetzung in Bussen und Bahnen
Mädchen von Müllauto angefahren
Fulda

Mädchen von Müllauto angefahren

Fulda. Beim Überqueren einer Straße wurde ein sechsjähriges Mädchen angefahren und schwer verletzt.
Mädchen von Müllauto angefahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.