3.000 Euro Schaden - Polizei bittet um Hinweise nach Unfallflucht

+

Der verursachende Lkw fuhr einfach weiter. Die Polizei bittet um Hinweise!

Hünfeld. Gestern Morgen gegen 6.50 Uhr fuhr ein 66 Jahre alter Mann aus Duisburg mit seinem roten Audi A1 in Hünfeld-Schlitz auf die Rhönautobahn in Richtung Süden auf.

Ein bislang unbekannter Lkw wich dem Auffahrenden auf den mittleren Fahrstreifen aus. Als der Fahrer des Lkws den roten Kleinwagen fast überholt hatte, setzte er den Blinker und fuhr wieder nach rechts. Dort streifte er allerdings mit seinem Anhänger die linke Seite des Audis und beschädigte diesen erheblich. Ohne Anzuhalten fuhr der Lkw weiter und hinterließ mindestens 3000 Euro Schaden bei seinem Unfallgegner. Aufgrund des Regens und des aufgewirbelten Wassers, bei morgendlichen Dämmerung, konnte der 66-Jährige keinerlei Kennzeichen oder besondere Merkmale des Lkws erkennen.

Die Polizei hofft nun, dass vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer den Unfall beobachtet haben und vielleicht sachdienliche Zeugenhinweise zu Klärung der Unfallflucht geben können.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Telefon 0661/1050, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die man im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichen kann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Identität  des toten Mädchens aus Fulda steht eindeutig fest

Obduktion ergibt eindeutige Hinweise auf Ertrinken der zweijährigen Timnit aus Fulda
Identität  des toten Mädchens aus Fulda steht eindeutig fest

Beim Schnee räumen: Frau in Metzlos-Gehaag von Pkw eingeklemmt

29-Jährige wird am Freitagmorgen in Grebenhainer  Ortsteil schwer verletzt
Beim Schnee räumen: Frau in Metzlos-Gehaag von Pkw eingeklemmt

Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

Der Landkreis Fulda sucht medizinisches Fachpersonal für das geplante Corona-Impfzentrum in der Waideshalle des Tagungs- und Kongresshotels Esperanto.
Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

67 Schüler an Fuldaer Rabanus-Maurus-Schule in Corona-Quarantäne

Halbe Jahrgangsstufe 12 des Fuldaer Gymnasiums ist betroffen
67 Schüler an Fuldaer Rabanus-Maurus-Schule in Corona-Quarantäne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.