3000 Kilometer Bundesstraßen auf dem Prüfstand

+

Hessen Mobil erfasst Straßenzustand per Laser.

Region. Auf den höchst belasteten Bundesstraßen in Hessen fahren täglich bis zu 60.000 Fahrzeuge. Dieses enorme Verkehrsaufkommen kombiniert mit extremen Witterungseinflüssen – insbesondere durch kalte und lange Winter – ist eine hohe Belastung für die Straßen. Die Folge sind Fahrbahnschäden wie Risse oder Unebenheiten. Um diese rechtzeitig zu erkennen und gezielt zu beheben, wird in allen Bundesländern im Zeitraum vom 30.04. bis Ende September der Zustand der Bundesstraßen erfasst. In Hessen beginnen die Messungen ab Mitte Juni. Rund 3.000 Kilometer Bundesstraße nimmt Hessen Mobil dabei unter die Lupe.

"Mit den Informationen zum Straßenzustand können wir den Erhaltungsbedarf gezielt ermitteln und Maßnahmen priorisieren", erklärt Burkhard Vieth, Präsident von Hessen Mobil. "Wir sichern damit langfristig Verkehrssicherheit und Mobilität." Die letzte Erfassung im Jahr 2011 ergab, dass rund zwei Drittel der Bundesstraßen in Hessen in einem guten bis sehr guten Zustand waren. Mit den Ergebnissen der aktuellen Zustandserfassung ist voraussichtlich Ende dieses Jahres zu rechnen. Die Zustandserfassung erfolgt alle vier Jahre im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Ausgestattet mit Lasermesstechnik, satellitengestützter Navigation und Videoaufzeichnung erfassen die Messfahrzeuge schnell und lückenlos den Straßenzustand. Zusätzliche Präzisionskameras erkennen Millimeter kleine Fahrbahnrisse. Auch die Fahrbahngriffigkeit, die besonders wichtig für die Verkehrssicherheit ist, wird gemessen. Dies erfolgt auf nasser Fahrbahn. Das Messfahrzeug bringt dafür kontrolliert einen schmalen Wasserstreifen auf die Fahrbahn auf und misst den Reibungswert zwischen Reifen und Asphalt.

Die Messfahrzeuge sind mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h unterwegs, so dass nicht mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen ist. Die Fahrzeuge sind dank Warnbeleuchtung frühzeitig erkennbar. Hessen Mobil bittet dennoch alle Verkehrsteilnehmer, aufmerksam zu fahren und auf die Kontrollfahrzeuge zu achten.

Zustandserfassung "Autobahn"

Im Auftrag des Bundes fand die Zustandserfassung von Autobahnen zuletzt in 2013 statt. Das Ergebnis: 80 Prozent der Autobahnen in Hessen befanden sich in einem guten bis sehr gutem Zustand. Damit konnte Hessen Mobil den Zustand des Autobahnnetzes zur vorherigen Erfassung in 2009 um rund drei Prozent verbessern. Die nächste Erfassung der Autobahnen erfolgt in 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Rhöner Heimat Griller" holen zweiten Platz bei virtueller Deutscher Grill- und BBQ-Meisterschaft

"GBA Hotspot Wettbewerb": Gleichzeitig an sieben Orten
"Rhöner Heimat Griller" holen zweiten Platz bei virtueller Deutscher Grill- und BBQ-Meisterschaft

Brand in Lauterbacher Sägewerk: 300.000 Euro Schaden

Schwelbrand an Maschine breitet sich in Halle aus 
Brand in Lauterbacher Sägewerk: 300.000 Euro Schaden

Nach Großbrand in Hünfeld: Bahnstrecke weiter gesperrt

Einschränkungen wahrscheinlich bis in die Dienstagabendstunden
Nach Großbrand in Hünfeld: Bahnstrecke weiter gesperrt

Großbrand in Hünfeld: Sachschaden rund drei Millionen Euro 

Flüssigtanks werden gekühlt: Keine Explosionsgefahr / Bahnverkehr eingestellt beziehungsweise umgeleitet
Großbrand in Hünfeld: Sachschaden rund drei Millionen Euro 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.