39-Jährige in Fuldas Innenstadt von Mann mit Messer bedroht

+

Eine Frau ist am Sonntagmorgen von einem fremden Mann gepackt und mit einem Messer bedroht worden. Der Täter konnte flüchten. Hinweise an die Polizei.

Fulda. Vorgestern Mittag hat eine 39-jährige Frau aus Fulda bei der Polizei angezeigt, dass sie am frühen Morgen gegen 6.20 Uhr in der Innenstadt von zwei Männern überfallen worden war.

Nach ihrer Aussage war sie zu Fuß von der Ohmstraße in Richtung Mittelstraße unterwegs.  Plötzlich wurde sie hinterrücks von einem Mann gepackt, der sie mit einem Messer bedrohte. Die geschädigte Frau erschrak und schrie laut um Hilfe. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und rannte in Richtung Ohmstraße davon.

Dort beobachtete die Frau, dass er sich mit einem zweiten Mann zusammentat, der dort gewartet hatte. Beide hätten sich kurz in einer ausländischen Sprache unterhalten, bevor sie gemeinsam davonliefen.

Zur Personenbeschreibung ist lediglich bekannt, dass die beiden Männer dunkelhäutig sein sollen.Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0661/1050, an jede andere Polizeidienststelle oder an die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kinoscout-Kritik zu John Wick 3

Unser Kinoscout Markus Trott schreibt über "John Wick 3", den neuen Actionstreifen mit Keanu Reeves.
Kinoscout-Kritik zu John Wick 3

Heimische Unternehmen zeigen viel Interesse am Gründerpreis

Innovationsabend im "ITZ Fulda" / "Die Eisheiligen" und "Rhön Travel" haben sich bereits angemeldet 
Heimische Unternehmen zeigen viel Interesse am Gründerpreis

Pop-Up-Eisdiele eröffnet: "Die Eisheiligen" jetzt auch in der Fuldaer Innenstadt genießen

Am heutigen Freitagmittag eröffnete die Pop-Up-Eisdiele von "Die Eisheiligen" in der Fuldaer Innenstadt.
Pop-Up-Eisdiele eröffnet: "Die Eisheiligen" jetzt auch in der Fuldaer Innenstadt genießen

Rund 300 Demo-Teilnehmer bei Fridays for Future in Fulda

Am heutigen Freitagvormittag findet die zweite Fridays for Future-Aktion in Fulda statt.
Rund 300 Demo-Teilnehmer bei Fridays for Future in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.