4-Jähriger von Linienbus angefahren

+

Kleiner Radler liegt schwerverletzt im Fuldaer Klinikum

Fulda. Ein 4-jähriger Junge aus Fulda wurde am heutigen Montag, gegen 15.40 Uhr schwer verletzt, als er mit seinem Fahrrad von einem Linienbus erfasst wurde. Der Stadtbus war, von der Reichenberger Straße in Niesig kommend auf der Franzensbader in Richtung der Bushaltestelle in der Karlsbader Straße gefahren. Kurz vor der Haltestelle fuhr der 4-Jährige mit seinem Fahrrad vom dortigem Spielplatz kommend über den Fußweg auf die Straße, ohne den herannahenden Bus zu beachten. Der 21 Jahre alte Busfahrer konnte nicht mehr reagieren, obwohl er seine Geschwindigkeit schon deutlich wegen des bevorstehenden Haltes reduziert hatte, und erfasste das Fahrrad im rechten Frontbereich.Das Kind wurde zu Boden geschleudert und dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Sowohl das Kind, als auch der Busfahrer, der einen Schock erlitt, wurden ins Klinikum Fulda gebracht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Anerkennungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs nicht aus Kirchensteuermitteln
Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

55-Jähriger soll 52-Jährige am 14. Juni auf Künzeller Parkplatz mit mehreren Messerstichen getötet haben
Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

Bankmitarbeiterin in Fulda bewahrt Seniorin vor 30.000 Euro Verlust

83-Jährige aus Fulda wäre fast Opfer des "Enkeltricks" geworden / Dank des Polizeipräsidenten
Bankmitarbeiterin in Fulda bewahrt Seniorin vor 30.000 Euro Verlust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.