4-Jähriger von Linienbus angefahren

+

Kleiner Radler liegt schwerverletzt im Fuldaer Klinikum

Fulda. Ein 4-jähriger Junge aus Fulda wurde am heutigen Montag, gegen 15.40 Uhr schwer verletzt, als er mit seinem Fahrrad von einem Linienbus erfasst wurde. Der Stadtbus war, von der Reichenberger Straße in Niesig kommend auf der Franzensbader in Richtung der Bushaltestelle in der Karlsbader Straße gefahren. Kurz vor der Haltestelle fuhr der 4-Jährige mit seinem Fahrrad vom dortigem Spielplatz kommend über den Fußweg auf die Straße, ohne den herannahenden Bus zu beachten. Der 21 Jahre alte Busfahrer konnte nicht mehr reagieren, obwohl er seine Geschwindigkeit schon deutlich wegen des bevorstehenden Haltes reduziert hatte, und erfasste das Fahrrad im rechten Frontbereich.Das Kind wurde zu Boden geschleudert und dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Sowohl das Kind, als auch der Busfahrer, der einen Schock erlitt, wurden ins Klinikum Fulda gebracht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Endlich wieder Zirkus!
Fulda

Endlich wieder Zirkus!

„Baldoni“ aus Schlitz zeigt seine Show in Fulda
Endlich wieder Zirkus!
Langweilige öffentlich-rechtliche Medien: Mitunter eine Zumutung
Fulda

Langweilige öffentlich-rechtliche Medien: Mitunter eine Zumutung

Klartext-Kommentar von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz über Öde bei TV und Radio und über "Satisfaction"
Langweilige öffentlich-rechtliche Medien: Mitunter eine Zumutung
Bürgerbüro Fulda in neuem Gewand
Fulda

Bürgerbüro Fulda in neuem Gewand

Ab 2. Januar wird Terminvereinbarung verpflichtend notwendig
Bürgerbüro Fulda in neuem Gewand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.