56-Jähriger ertappt Einbrecher auf frischer Tat

Ein 56-jähriger Mann ertappte zwei Einbrecher auf frischer Tat, als sie in ein Sportlerheim einbrechen wollten.

Grebenhain - Am Montagmittag, 4. November, ertappte ein aufmerksamer Bürger zwei Einbrecher im Sportlerheim in der Straße "Neuwiesenweg" und informierte die Polizei.

Ein 18-Jähriger aus Freiensteinau und ein 19-Jähriger aus Grebenhain waren gewaltsam in das Gebäude eingedrungen und verluden gerade Getränkekisten mit Leergut in ihr Auto. Dabei wurden sie von einem 56 Jahre alten Mann aus Grebenhain beobachtet. Dieser sprach die Täter an und informierte sofort die Polizei. Die Beamten nahmen die jungen Männer fest und brachten sie zur Polizei in Alsfeld. Dort wurden sie zum Sachverhalt vernommen und gestanden zusätzlich sechs weitere Einbrüche in Vereinsheime im Vogelsbergkreis seit August 2019.

Die anderen Tatorte lagen in Radmühl, Herchenhain, Ilbeshausen, Bermutshain und Nieder-Moos. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen durchsuchten die Beamten die Wohnungen der beiden Festgenommenen. Dort konnte Diebesgut aus den gestandenen Einbrüchen aufgefunden werden. Die Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Einbruch in Einfamilienhaus in Petersberger Hövelstraße
Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Bad Salzschlirf heißt 47 neu geborene Mitbürger willkommen 

Bürgermeister Kübel: Angebote für Familien werden weiter ausgebaut
Bad Salzschlirf heißt 47 neu geborene Mitbürger willkommen 

Arbeit in einer kenianischen Missionsstation

Franziskanermissionar Bruder Florentius aus Subukia in Kenia war zu Gast beim Verein „Reichtum der Herzen“ in Rasdorf und berichtet über seine Arbeit.
Arbeit in einer kenianischen Missionsstation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.