60.000 Euro Schaden bei Balkonbrand in Fulda

In der Stettiner Straße brannte am Mittag ein Balkon. Die Ursache ist noch nicht geklärt.

Fulda - Am Donnerstagmittag gegen 13.10 Uhr, brannte der Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Stettiner Straße. Dabei wurden auch Teile des Daches in Mitleidenschaft gezogen. Die alarmierte Feuerwehr hatte den Brand jedoch schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen brach das Feuer auf dem Balkon einer Dachgeschosswohnung aus, wo sich ein Elektrogrill befindet. Ob die Brandursache hier zu suchen ist, werden die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergeben. Nach ersten vorläufigen Schätzungen beträgt der Sachschaden rund 60.000 Euro.

Rubriklistenbild: © davis - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unvermittelt mit Flasche zugeschlagen: Gefährliche Körperverletzung in Fulda

32-Jähriger bei Vorfall am frühen Samstagmorgen verletzt
Unvermittelt mit Flasche zugeschlagen: Gefährliche Körperverletzung in Fulda

"Baucentrum Leinweber" in Dorfborn feiert 20-Jähriges und Neueröffnung nach Umbau

Großes Gewinnspiel am Montag und Dienstag für die Kunden
"Baucentrum Leinweber" in Dorfborn feiert 20-Jähriges und Neueröffnung nach Umbau

Pedelec-Fahrer nach Unfall verstorben

Auf einem Waldweg außerhalb von Rebgeshain kam es zu einem schweren Verkehrsunfall: 55-jähriger Lautertaler verstorben.
Pedelec-Fahrer nach Unfall verstorben

Dr. Stefan Heck ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrates von Point Alpha

Hessischer Staatssekretär folgt auf den Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld
Dr. Stefan Heck ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrates von Point Alpha

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.