64-Jähriger vor eigener Haustür angegriffen

Am vergangenen Freitag wurde ein 64-Jähriger vor seinem Mehrfamilienhaus in der Heinrichstraße von mehreren männlichen Personen verprügelt.

Fulda - Eine Körperverletzung, die sich bereits am Freitag, 10. November, zwischen 20.20 Uhr und 22.10 Uhr, ereignet haben soll, wurde erst am Samstagnachmittag, 11. November, bei der Polizei angezeigt.

Nach den Aussagen des 64-jährigen Geschädigten war er vor seinem Mehrfamilienhaus in der Heinrichstraße aus einem Taxi ausgestiegen und danach von mehreren männlichen Personen verprügelt worden.

Erst im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus sei er wieder zu sich gekommen, schildert der leicht Verletzte. Nach seiner Behandlung konnte er wieder entlassen werden.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Außenminister Gabriel macht Wahlkampf in Fulda

Der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende, Außen-, Wirtschafts- und Umweltminister Sigmar Gabriel unterstützte die Fuldaer SPD-Landtagskandidaten Waschke und Ebert heute in …
Ex-Außenminister Gabriel macht Wahlkampf in Fulda

Tragisches Flugunglück: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Auch knapp eine Woche nach dem tragischen Flugunfall auf der Wasserkuppe konnte die Ursache für das Unglück noch nicht ermittelt werden.
Tragisches Flugunglück: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Schwerverletzt nach Auffahrunfall: Transporter schiebt bei Hünfeld mehrere PKW zusammen

Vier beschädigte Fahrzeuge, eine schwer- und eine leichtverletzte Person sind die Bilanz eines Auffahrunfalles auf der B 27 bei Hünfeld-Rückers ereignete.
Schwerverletzt nach Auffahrunfall: Transporter schiebt bei Hünfeld mehrere PKW zusammen

Politische Urgesteine sagen Adieu: Dr. Walter Arnold und Kurt Wiegel verlassen Landtag

"Fulda aktuell"-Gespräch mit den scheidenden CDU-Landtagsabgeordneten aus Großenlüder und Lauterbach 
Politische Urgesteine sagen Adieu: Dr. Walter Arnold und Kurt Wiegel verlassen Landtag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.