64-Jähriger vor eigener Haustür angegriffen

Am vergangenen Freitag wurde ein 64-Jähriger vor seinem Mehrfamilienhaus in der Heinrichstraße von mehreren männlichen Personen verprügelt.

Fulda - Eine Körperverletzung, die sich bereits am Freitag, 10. November, zwischen 20.20 Uhr und 22.10 Uhr, ereignet haben soll, wurde erst am Samstagnachmittag, 11. November, bei der Polizei angezeigt.

Nach den Aussagen des 64-jährigen Geschädigten war er vor seinem Mehrfamilienhaus in der Heinrichstraße aus einem Taxi ausgestiegen und danach von mehreren männlichen Personen verprügelt worden.

Erst im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus sei er wieder zu sich gekommen, schildert der leicht Verletzte. Nach seiner Behandlung konnte er wieder entlassen werden.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

Unser Maskottchen kommt so langsam in Weihnachtsstimmung...
Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Interne Konferenz für politische Entscheidungsträger mit Minister in Fulda
"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Die Gewinner des "Stadtradelns 2017" wurden nun ausgezeichnet.
Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Im Sinne von Heimat: Elisabeth-Preis der Caritas verliehen

Zwei Projekte im Süden und im Norden des Bistums ausgezeichnet: Integration von Flüchtlingen als Leitmotiv
Im Sinne von Heimat: Elisabeth-Preis der Caritas verliehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.