Mit 92,2 Prozent: Markus Meysner folgt Dr. Walter Arnold als CDU-Kreisvorsitzender

1 von 32
2 von 32
3 von 32
4 von 32
5 von 32
6 von 32
7 von 32
8 von 32

Staffelstabübergabe nach zwölf Jahren – Markus Meysner beerbt Dr. Walter Arnold als CDU-Kreisvorsitzender.

Petersberg - Vor zwölf Jahren übernahm Dr. Walter Arnold das Amt des CDU-Kreistagsvorsitzenden von Fritz Kramer. Jetzt übergab er den Staffelstab an Markus Meysner. "Wir haben in den vergangenen Jahren viele Höhen und Tiefen  erlebt. Aber ich war immer mit vollen Engagement und Spaß dabei", so Arnold bei seinem letzten Bericht als Kreisvorsitzender. Arnold wünscht sich, dass die "Geschlossenheit und guten Diskussionen", die unter dem Vorsitz von Kramer und ihm gepflegt wurde auch weiterhin ein Grundsatz im Kreistag sind. "Ich bleibe dem Kreisverband im vollen Umfang erhalten. Als Kreisvorsitzender melde ich mich heute ab", erklärte der 68-Jährige.

Mit einem "sensationellen Wahlergebnis" tritt Markus Meysner in "große Fußstapfen". Er wurde mit 92,2 Prozent zum Nachfolger von Arnold gewählt. "Ich bin kein Fritz Kramer und auch kein Wolfgang Arnold. Ich bin anders", so der 51-Jährige. Dennoch werde er die Aufgabe mit Herz und Leidenschaft fühlen. Wichtig sei für Meysner die Arbeit an der Basis. "Wir müssen unseren Mitgliedern und Bürgern zuhören", meinte der Diplom- Verwaltungswirt. 289 Delegierte hatten an der Abstimmung teilgenommen, 261 stimmten mit "Ja", sechs Stimmen waren ungültig und 22 "Nein"-Stimmen erhielt der Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 15. "Ich nehme die Wahl gerne an und hoffe, dass ich die "Nicht"-Wähler auch noch überzeugen kann", erklärte der neue Kreisvorsitzende.

Im Rahmen des Kreisparteitages wurde die Alfred-Dregger-Medaille in Silber an drei "verdiente CDU-Mitglieder" verliehen. Dr. Friederike Lang, Hubert Heil und Hubert Jung wurden von Arnold für ihre langjährige Arbeit für die Partei ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Unbekannter wurde gewalttätig und verbal beleidigend / Aggressive Fahrweise
Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

Bundesminister Andreas Scheuer und Landesminister Tarek Al-Wazir am Donnerstagvormittag in Rasdorf / Einweihung von Radstätte in der Point-Alpha-Gemeinde
Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

Tier weist "wolfstypische Merkmale" auf und war im Landkreis Rhön-Grabfeld in eine Fotofalle getappt
"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

"Handwerkersommer" im Landkreis Fulda für Demografie-Preis nominiert

Auszeichnung wird im September in Wiesbaden verliehen / Staatsminister Wintermeyer in Neuhof zu Gast
"Handwerkersommer" im Landkreis Fulda für Demografie-Preis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.