Mit 92,2 Prozent: Markus Meysner folgt Dr. Walter Arnold als CDU-Kreisvorsitzender

1 von 31
2 von 31
3 von 31
4 von 31
5 von 31
6 von 31
7 von 31
8 von 31

Staffelstabübergabe nach zwölf Jahren – Markus Meysner beerbt Dr. Walter Arnold als CDU-Kreisvorsitzender.

Petersberg - Vor zwölf Jahren übernahm Dr. Walter Arnold das Amt des CDU-Kreistagsvorsitzenden von Fritz Kramer. Jetzt übergab er den Staffelstab an Markus Meysner. "Wir haben in den vergangenen Jahren viele Höhen und Tiefen  erlebt. Aber ich war immer mit vollen Engagement und Spaß dabei", so Arnold bei seinem letzten Bericht als Kreisvorsitzender. Arnold wünscht sich, dass die "Geschlossenheit und guten Diskussionen", die unter dem Vorsitz von Kramer und ihm gepflegt wurde auch weiterhin ein Grundsatz im Kreistag sind. "Ich bleibe dem Kreisverband im vollen Umfang erhalten. Als Kreisvorsitzender melde ich mich heute ab", erklärte der 68-Jährige.

Mit einem "sensationellen Wahlergebnis" tritt Markus Meysner in "große Fußstapfen". Er wurde mit 92,2 Prozent zum Nachfolger von Arnold gewählt. "Ich bin kein Fritz Kramer und auch kein Wolfgang Arnold. Ich bin anders", so der 51-Jährige. Dennoch werde er die Aufgabe mit Herz und Leidenschaft fühlen. Wichtig sei für Meysner die Arbeit an der Basis. "Wir müssen unseren Mitgliedern und Bürgern zuhören", meinte der Diplom- Verwaltungswirt. 289 Delegierte hatten an der Abstimmung teilgenommen, 261 stimmten mit "Ja", sechs Stimmen waren ungültig und 22 "Nein"-Stimmen erhielt der Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 15. "Ich nehme die Wahl gerne an und hoffe, dass ich die "Nicht"-Wähler auch noch überzeugen kann", erklärte der neue Kreisvorsitzende.

Im Rahmen des Kreisparteitages wurde die Alfred-Dregger-Medaille in Silber an drei "verdiente CDU-Mitglieder" verliehen. Dr. Friederike Lang, Hubert Heil und Hubert Jung wurden von Arnold für ihre langjährige Arbeit für die Partei ausgezeichnet.

Rubriklistenbild: © Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vielzahl an Einsatzkräften bei „Montagsspaziergängen“ in Osthessen
Fulda

Vielzahl an Einsatzkräften bei „Montagsspaziergängen“ in Osthessen

Auch am Montagabend war die osthessische Polizei - mit Unterstützung der hessischen Bereitschaftspolizei - wegen mehrerer angemeldeter Versammlungen und möglicher …
Vielzahl an Einsatzkräften bei „Montagsspaziergängen“ in Osthessen
Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister Josef Petri verstorben
Fulda

Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister Josef Petri verstorben

Die Gemeinde Petersberg trauert um ihren Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister Josef Petri, der am 12. Januar 2022 im Alter von 98 Jahren verstorben ist. Er war 27 Jahre …
Ehrenbürger und Ehrenbürgermeister Josef Petri verstorben
Rosenmontags-Umzug in Fulda fällt erneut aus
Fulda

Rosenmontags-Umzug in Fulda fällt erneut aus

Epidemische Lage lässt unbeschwertes Feiern auch am Rosenmontag 2022 nicht zu. Die „FKG“ hat de nRomo-Umzug daher abgesagt.
Rosenmontags-Umzug in Fulda fällt erneut aus
20 Jahre im Amt: Gespräch mit Manfred Helfrich über Ehre und Verantwortung eines Bürgermeisters
Fulda

20 Jahre im Amt: Gespräch mit Manfred Helfrich über Ehre und Verantwortung eines Bürgermeisters

Bürgermeister zu sein ist für Manfred Helfrich „kein Spaß und kein Job“, sondern vielmehr eine „Ehre und Freude“. Seit nunmehr 20 Jahren ist er hauptamtlich für seine …
20 Jahre im Amt: Gespräch mit Manfred Helfrich über Ehre und Verantwortung eines Bürgermeisters

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.