Mit 95,6 Prozent: Markus Meysner erneut zum Landtagskandidat gewählt

+
Markus Meysner wurde zum CDU-Landtagskandidaten des Wahlkreis 15 II gewählt

Hofbieber - Mit 95,6 Prozent wurde der amtierende CDU-Landtagsabgeordnete Markus Meysner zum Landtagskandidat für den Wahlkreis 15 II gewählt. Von 137 Delegierten stimmten 129 am Dienstagabend für Meysner – er hatte keinen Gegenkandidaten.

Im Herbst möchte der Politiker mit Leib und Seele wieder für seine CDU in den Landtag ziehen. Es wäre die zweite Legislaturperiode für den 51-Jährigen.

Sebastian Müller aus Hofbieber wurde mit 57,4 Prozent zum Ersatzbewerber gewählt. Der 29-Jährige setzte sich bei der Wahl gegen den Petersberger Christian Bug durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verfahren gegen vier Personen wegen des Todes einer Schülerin vor acht Jahren

Im Februar 2010 starb eine 16-jährige Schülerin bei einem Unfall am Neuhofer Bahnhof. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat nun ein Verfahren gegen die Verantwortlichen …
Verfahren gegen vier Personen wegen des Todes einer Schülerin vor acht Jahren

Neu ernannter Bischof am Donnerstag erstmals in Fulda

Für die Gläubigen ist eine Begegnung mit Dr. Michael Gerber ab 13 Uhr im Fuldaer Dom möglich  
Neu ernannter Bischof am Donnerstag erstmals in Fulda

Rechtsextremismus bei der Polizei: Ermittlungen gegen einen Beamten in Fulda aufgenommen

Der Rechtsextremismus Skandal in der hessischen Polizei zieht weitere Kreise. Auch in Fulda wird gegen einen Beamten ermittelt.
Rechtsextremismus bei der Polizei: Ermittlungen gegen einen Beamten in Fulda aufgenommen

88-jähriger Fahrradfahrer erliegt seinen schweren Verletzungen

Am vergangenen Mittwoch wurde ein 88-jähriger Fahrradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Jetzt erlag er seinen schweren Verletzungen.
88-jähriger Fahrradfahrer erliegt seinen schweren Verletzungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.