A-Team gewinnt

Fulda/Hnfeld. Team Infact heit das Siegerteam der 28. Spielrunde von Planspiel Brse. Die fnf Homburger erzielte

Fulda/Hnfeld. Team Infact heit das Siegerteam der 28. Spielrunde von Planspiel Brse. Die fnf Homburger erzielten mit ihrer Strategie einen Depotgesamtwert in Hhe von 76.900 Euro und lieen damit ber 40.000 Schlerteams europaweit hinter sich. Gleichzeitig erwirtschafteten die von der Kreissparkasse Saarpfalz betreuten Schler den hchsten Ertrag mit nachhaltigen Unternehmenswerten.

Im regionalen Wettbewerb der Sparkasse Fulda konnte sich eine Spielgruppe aus der Konrad-Zuse-Schule durchsetzen. Mit dem Spielgruppennamen A-Team hat sich Spielgruppenfhrer Mergim Hyseni mit seinen 3 Mitspielern vor zehn Wochen zum Spiel angemeldet und in dieser Zeit sein Spielkapital von 50.000 Euro auf 63.004,20 vermehrt. Somit setzen Sie sich an die Spitze von ber 500 Schlergruppen aus der Region. Ihrem umsichtigen Handeln und ihrer guten Marktbeobachtung knnen sie es verdanken, dass sie ihre gute Platzierung zur Halbzeit im November (Platz 8) noch steigern konnten.

ber den Sieg freuen sich nicht nur die 4 Schler von der Konrad-Zuse-Schule, sondern auch ihr Lehrer Rainer Thomas und Projektbetreuer Holger Breithecker von der Sparkasse Fulda. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 2035 Schlerinnen und Schler aus 27 Schulen des Landkreises Fulda am Planspiel Brse beteiligt und konnten erste Erfahrungen auf dem Brsenparkett sammeln. Auf Platz zwei schaffte es das Team Keks Clan von der Bardoschule in Fulda mit einem Depotwert von 62.644,43 Euro, die gleichzeitig die Nachhaltigkeitswertung fr sich entscheiden konnten. Dort erwirtschaftete das Team mit nachhaltigen Wertpapieren einen Ertrag von 13.082,15 Euro. Drittplatzierter im Gesamtwettbewerb wurde das Team Aspartam von der Konrad-Adenauer-Schule in Petersberg mit einem Depotwert von 62.132,30 Euro.

Bei Europas grtem Brsenlernspiel haben in diesem Jahr ber 45.500 Schler- und Studententeams erfolgreich teilgenommen. Das Planspiel Brse vermittelt Wirtschaftswissen, sensibilisiert fr Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Jngst hat die Deutsche Unesco-Kommission das Planspiel Brse als Projekt der UN-Dekade Bildung fr nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Als krnender Abschluss der diesjhrigen Spielrunde wartet auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des regionalen Wettbewerbs der Sparkasse Fulda die Siegerehrung und Abschlussveranstaltung in der Diskothek FunPark Fulda. Dort haben die Schlerinnen und Schler im Rahmen einer groen Tombola nochmals die Chance auf hochwertige Preise. Zustzlich vergibt die Sparkasse Fulda zu diesem Anlass den begehrten Klassenpreis in Hhe von 250 Euro.Weitere Informationen und alle Platzierungen auf einen Blick gibt es auch im Internet unter www.sparkasse-fulda.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"
Fulda

Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"

Vollblutaraber „Sarouc“ ist ein Filmpferd und in den "Bibi und Tina"-Filmen als „Sabrina“ zu sehen. Lene Husch aus Lahrbach ist seine Besitzerin.
Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"
Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand
Fulda

Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Mit Markus Vogt an der Spitze startet das Citymarketing Hünfeld in das Jahr 2016. Dagmar Siebert hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.
Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand
Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen
Fulda

Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen

"Fulda aktuell"-Gespräch mit Leitender Beraterin Monika Bracht von der Beratungsstelle Fulda der Verbraucherzentrale
Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.