Absolventenfeier der IHK Fulda: Durch Engagement zu Vorbildern geworden

Sie haben die beste Prüfung in ihrem Weiterbildungsgang abgelegt (von links): Patrick Preisendörfer (Technischer Betriebswirt), Corina Winn (Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation), Sebastian Ulbricht (Industriemeister Metall), Robert Beck (Industriemeister Elektrotechnik), Eileen Nowakowski (Bilanzbuchhalterin), Katharina Zentgraf (Wirtschaftsfachwirtin) - nicht auf dem Bild Lukas Wehner (Industriemeister Metall)

Zeugnisübergabe für sechs Aufstiegsfortbildungen

Fulda - 64 Absolventinnen und Absolventen haben erfolgreich an einer IHK-Weiterbildungsprüfung teilgenommen und damit einen weiteren wichtigen Schritt für ihre berufliche Zukunft getan. Am Donnerstag  wurden in der Festscheune der St. Antonius gGmbH im feierlichen Rahmen die Zeugnisse für sechs Aufstiegsfortbildungen überreicht.

 „Sie können stolz sein!“, gratulierte Dr. Christian Gebhardt den Bilanzbuchhaltern, Fachwirten, Industriemeistern, Technischen Betriebs- und Wirtschaftsfachwirten. „Heute erhalten Sie den verdienten Lohn und feiern den Erfolg, der Sie sicherlich sehr viel Mühsal und Entbehrungen gekostet hat“, betonte der IHK-Präsident. In seinem Grußwort legte er den Führungskräften von morgen drei lebensprägende Qualitäten ans Herz: soziale Kompetenz, die Fähigkeit, im Team zu arbeiten und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

 „Unser gesamtes gesellschaftliches System basiert darauf, dass Menschen bereit sind, Verantwortung für das Ganze zu tragen – ob für Kollegen, für ein Projekt oder für ein Unternehmen.“ Andere zu führen und durch Fachwissen und soziale Kompetenz zu motivieren sei gerade im Hinblick auf die enormen Herausforderungen wichtig, vor denen unsere Gesellschaft stehe. Als Beispiele nannte der IHK-Präsident die demografische Entwicklung, den steigenden Bedarf an Fachkräften, den Strukturwandel hin zur Wissensgesellschaft sowie das Zusammenleben und Zusammenarbeiten von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen.

Gebhardt sensibilisierte die Führungskräfte von Morgen auch für die Situation auf dem heimischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und stellte in diesem Zusammenhang die überregionale Nachwuchsoffensive des Regionalen Standortmarketings, der Stadt Fulda und des Landkreises Fulda vor.

Nicht zuletzt dankte Gebhardt den Absolventinnen und Absolventen: „Sie haben die Weiterbildung in erster Linie absolviert, um sich neue berufliche Perspektiven zu eröffnen. Gleichzeitig haben Sie aber auch ein Zeichen gesetzt, dass es sich lohnt, in der Freizeit die ‚Schulbank‘ zu drücken. Durch Ihr Engagement sind Sie zu Vorbildern geworden.“ Gleichzeitig ermutigte er sie, sich neue anspruchsvolle Ziele zu setzen. Umrahmt wurde die Veranstaltung mit Darbietungen des „Theater Mittendrin“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Die IHK Fulda hatte am Freitag zum Jahresempfang ins Fuldaer Schlosstheater eingeladen. Dabei gab der Wirtschaftswissenschaftler Michael Hüter einen Einblick in die …
Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Lebensretter in der Not

In Fulda hängen zahlreiche "Defis" die im Notfall helfen können.
Lebensretter in der Not

Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Rund 60 Polizisten und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz und sorgten für Sicherheit bei der Traktoren-Demo in Fuldas Innenstadt.
Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Über 200 Traktoren rollen durch Fulda.
Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.