Abwasserverband Fulda verabschiedet

Diplom Ingenieur Norbert Steinweller nach fast 30 Dienstjahren beim Abwasserverband Fulda verabschiedetFulda. Im Rahmen einer Sitzung des Verbandsvors

Diplom Ingenieur Norbert Steinweller nach fast 30 Dienstjahren beim Abwasserverband Fulda verabschiedet

Fulda. Im Rahmen einer Sitzung des Verbandsvorstandes und anschlieend im Kreise der Kolleginnen und Kollegen wurde Norbert Steinweller in den Ruhestand verabschiedet. Die Verbandsvorsitzende, Stadtbaurtin Cornelia Zuschke, zeichnete die beruflichen Stationen Norbert Steinwellers auf und wrdigte seine langjhrige verantwortliche Ttigkeit als Ingenieur im Abwasserverband Fulda.

Nach einer Maurerlehre, dem Studium des Bauingenieurwesens und acht Jahren Ttigkeit in der privaten Bauwirtschaft trat Norbert Steinweller 1978 in die Dienste des Abwasserverbandes Fulda. Hier war er 21 Jahre als Betriebsleiter auf dem Klrwerk in Glserzell eingesetzt. Sie haben dort, so betonte die Verbandsvorsitzende, den technischen Fortschritt und den Ausbau der Abwasserreinigung in Fulda mageblich mit gestaltet. Hierzu zhlten insbesondere die umfangreiche Erweiterung des Klrwerks Glserzell in 1985 bis 1987, die Erneuerung der Maschinentechnik sowie die Ertchtigung des Klrwerks zur Stickstoffelimination.

Auch Geschftsfhrer Joachim Adams bedankte sich bei Norbert Steinweller und bezeichnete ihn als einen vielseitig einsetzbaren Ingenieur, der mit seinem breiten Erfahrungsschatz an vielen anspruchsvollen Baustellen des Abwasserverbandes in verantwortlicher Position mitgewirkt hat.

Der Abwasserverband Fulda wnscht Norbert Steinweller alles Gute, vor allem Gesundheit und Glck auf seinem weiteren Lebensweg. Aber auch im Ruhestand bleibt er seiner langjhrigen Wirkungssttte verbunden, denn er wird seine Berufserfahrung als Fhrer fr interessierte Gruppen auf dem Klrwerk in Glserzell einbringen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Junges Mädchen könnte sich im Bereich Darmstadt oder Erfurt aufhalten
15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Aktuell werden 17,3 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet
Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Schnuppertag beim THW Hünfeld

Mit viel Begeisterung: Schnuppertag präsentierte Spaß und technisches Geschick.
Schnuppertag beim THW Hünfeld

Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Zahlreiche Reiseziele lassen sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.