Abzocke oder Pflicht? Bußgeldbescheide für falschparkende Biker auf der Wasserkuppe

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
60 kostenlose Parkplätze stehen Bikern auf der Wasserkuppe zur Verfügung
6 von 7
Dieses Schild soll Biker auf ihr Fehlverhalten hinweisen.
7 von 7

Bußgeldbescheide für falschparkende Biker auf der Wasserkuppe sorgten in der Motorradszene jetzt für Aufregung.

Wasserkuppe/Gersfeld - Die Motorradfahrer aus der Region und darüber hinaus sind sauer: Zumindest erhält man diesen Eindruck, wenn man sich mit denen unterhält, die einen Strafzettel auf der Wasserkuppe kassierten. Anfang Juni machte sich ein Motorradfahrer auf der „Facebookseite“ der „Fulda/Independent Riders“ Luft. In dem regionalen Biker- und Motorradforum schreibt er über sein Erlebnis auf Hessens höchstem Berg: „Komme ich aus Abtsroda, fahre ich auf den extrem breiten Streifen beim Info-Zentrum.“ Doch bei diesem Ausflug fand der Biker einen grünen Zettel an seinem Rad. Der Bußgeldbescheid wurde ihm per Post nach Hause geschickt. Grund für den Strafzettel war das „ordnungswidrige Parken“ auf einem Gehweg.

„Wir sind uns über die Problematik der fehlenden Parkplätze auf der Wasserkuppe bewusst“, sagt Dr. Steffen Korell, Bürgermeister Stadt Gersfeld, im Gespräch mit „Fulda aktuell“.  Die Stadt Gersfeld und deren Ordnungshüter seien lediglich ausführende Kraft auf der Wasserkuppe, für die Parkplatzplanung und vieles mehr, sei der Landkreis Fulda zuständig. „Dass nur wenige adäquate Parklösungen für Motorräder zu finden sind, haben wir schon häufiger beim Landkreis kritisiert“, erklärt Korell weiter. Die Zweiradfans seien gern gesehene Gäste auf Hessens höchstem Berg. „Ich verstehe, dass man mit der Motorradschutzkleidung keine weiten Wege auf sich nehmen möchte. Wenn die Parksünden nicht drastisch sind, dulden wir diese auch, aber wenn Rettungswege, Gehwege und andere notwendige Flächen versperrt werden, müssen wir einschreiten“, sagt Korell. Ebenfalls stellt der Bürgermeister klar: „Wir verdienen nichts an den Parkscheinen. Die Gebührenhoheit obliegt dem Kreistag, also dem Landkreis Fulda.“

Leoni Rehnert von der Pressestelle des Landkreis Fulda sagt zum Thema: „Wir wissen, dass Motorradfahrer – vor allem bei bestem Bikewetter – kritisieren, auf der Wasserkuppe gebe es für sie zu wenige Parkflächen. Und manche fühlen sich ungerecht behandelt, wenn sie beim Parken vor dem Rhön-Info-Zentrum einen Strafzettel kassieren. Bei allem Verständnis dafür, dass an manchen Tagen und Wochenenden der Besucherandrang so hoch ist, dass es selbst für ein Motorrad eng wird, ist es doch keineswegs so, dass die Kradfahrer gegängelt würden. Es gibt eine separate Parkfläche, auf der bis zu 60 Maschinen kostenlos abgestellt werden können. Zudem haben wir Biker-Safes eingerichtet, wo Helme und Gepäck eingeschlossen werden können. Und auch das Parken vor dem Rhön-Info-Zentrum, auf Flächen, die den Fußgängern vorbehalten sind, wird recht großzügig erlaubt. Wenn allerdings Motorräder den Behindertenzugang blockieren und ein Betreten des Zentrums nicht mehr möglich ist, dann müsste für jeden nachvollziehbar sein, dass in diesen Fällen gehandelt wird. Nicht jeder Biker ist sehr rücksichtsvoll. Die Stadt Gersfeld, die dort kontrolliert, macht das nach unserer Einschätzung mit Augenmaß und gewiss nicht willkürlich. Für die Schaffung zusätzlicher Motorradparkplätze, die nah am Zentrum sind, so wie es die Kradfahrer gerne möchten, gibt es nicht sehr viele Optionen. Diese werden allerdings von uns geprüft.“

Das Thema Verkehr ist und bleibt ein heikles auf der Wasserkuppe, die nicht nur bei Rhönern ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

Ministerpräsident Volker Bouffier verleiht Auszeichnung am Wochenende an langjährigen Fuldaer Landtagsabgeordneten
Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Das Motto am 24. August lautet: "Wir sind Münsterfeld".
IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.