Adventszeit in der Barockstadt

Advent, Advent in der Barockstadt. Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend wurde die Vorweihnachtszeit in der Barockstadt endgültig eingeläutet.
+
Advent, Advent in der Barockstadt. Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitagabend wurde die Vorweihnachtszeit in der Barockstadt endgültig eingeläutet.

In der Vorweihnachtszeit hat sich das „Citymarketing Fulda“ einige Aktionen ausgedacht, um Fuldaern und Besuchern die Zeit bis zum Weihnachtsfest zu versüßen.

Fulda.Am Freitagabend wurde der Weihnachtsmarkt eröffnet, und seitdem stehen auch acht Wunschbäume in der Innenstadt. Bis zum 11. Dezember können Wunschzettel, die in den umliegenden Geschäften ausghegeben werden, am Buttermarkt, in der Marktstraße, in der Bahnhofstraße, am Gemüsemarkt, am Luckenberg, in der Karlstraße, der Löherstraße und der Friedrichstraße aufgehängt werden.

Die Karten werden täglich eingesammelt und unter allen eingegangenen Wünschen werden insgesamt zehn Wünsche erfüllt. Die Gewinner werden nach dem Losprinzip ermittelt. Jeder darf mitmachen und seinen besonderen Wunsch auf dem Wunschzettel notieren. Je Teilnehmer darf allerdings nur ein Wunschzettel abgegeben werden. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. „Unsere Wunschbaum-Aktion im letzten Jahr ist sehr gut angenommen worden. Und wir sind schon auf ganz besondere Wünsche gespannt und drücken allen, die mitmachen, die Daumen“, so das „City Marketing“.

Auch an vielen anderen Stellen in der Innenstadt wurden Weihnachtsbäume aufgestellt, die von den umliegenden Geschäftsleuten individuell geschmückt wurden. Diese können sich auch an der Prämierung des „schönsten Schaufensters“ beteiligen. Eine Jury wird im Dezember bei einem Rundgang alle teilnehmenden Geschäfte und Restaurants unter die Lupe nehmen und die drei schönsten Schaufenster beziehungsweise Eingangsbereiche prämieren.

Verkehrsregelung

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist der Fuldaer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit einem entzerrten Flächenkonzept geplant. Daher werden einige Weihnachtsmarktstände auch in der Friedrichstraße stehen. Aus diesem Grund wird die Friedrichstraße ab der Einmündung Schlossstraße/Pauluspromenade von Samstag, 20. November, bis Montag, 27. Dezember, voll gesperrt und zu einer Fußgängerzone erklärt. Der gesperrte Bereich erstreckt sich bis zum Hotel „Platzhirsch“.

Aus Sicherheitsgründen kann ein Befahren der Friedrichstraße für Liefertätigkeiten nur dann stattfinden, wenn der Weihnachtsmarkt geschlossen ist und sich dort keine Besucherinnen und Besucher befinden. Diese Regelung gilt seit Freitag.

Für Lieferverkehre wird die Einbahnstraßenregelung in der Nonnengasse aufgehoben. Gleiches gilt für die Mittelstraße über die Brauhausstraße kommend. Die Lieferzeiten können nicht nur von den Gewerbetreibenden, sondern auch von allen Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt werden. Das Befahren der Nonnengasse wird generell nur Bewohnern mit Bewohner-Parkausweis, Lieferverkehren und Personen, die die dortigen Schwerbehinderten-Parkplätze anfahren möchten, gestattet sein.

Des Weiteren werden die Lieferzeiten für die ursprünglichen Bereiche des Weihnachtsmarktes inklusive Buttermarkt und Markstraße ebenfalls an dessen Öffnungszeiten angepasst gelten von Montag bis Samstag von 6 bis 10.30 Uhr.

Da die Schwerbehinderten-Parkplätze in der Friedrichstraße, Unterm Heilig Kreuz und Mittelstraße nicht mehr zur Verfügung stehen, werden am Bonifatiusplatz, in der Robert-Kircher-Straße Höhe Mittelstraße) und in der Rabanusstraße Höhe Jerusalemplatz) temporär Parkmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Positive Skandale

Fulda (si). Am 19. Dezember 2001 stand in Fulda aktuell: Das Hochstiftliche Brauhaus hat neues Aushngeschild". Elisabeth und Hans-U
Positive Skandale
Pro und Contra: Gute Vorsätze im neuen Jahr
Fulda

Pro und Contra: Gute Vorsätze im neuen Jahr

Antonia Schmidt und Philipp Ling disktuieren über gute Vorsätze für das neue Jahr.
Pro und Contra: Gute Vorsätze im neuen Jahr
Wunderschöner Rüde Rambo sucht ein neues Zuhause
Fulda

Wunderschöner Rüde Rambo sucht ein neues Zuhause

Der Dobermann Rüde Rambo sucht ein neues Zuhause. Zurzeit lebt er im Tierheim Fulda- Hünfeld.
Wunderschöner Rüde Rambo sucht ein neues Zuhause
Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“
Fulda

Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“

Die aktuelle Ausgabe des Gastgeberverzeichnis 2022 der „Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel“ ist erschienen und ab sofort in der Tourist-Information …
Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.